Der LandFrauenverband Hessen e.V. berichtet:

 LFV Logo klein

 

 


Neue Einblicke wagen

Das Bildungsprogramm für den Herbst 2017 ist da!


Der LandFrauentag zum Hessentag 2017 in Bildern

Impressionen des LandFrauentages zum Hessentag 2017 in Rüsselsheim finden Sie hier.


Raus aus dem Alltag, ab in den Wald

Outdoor-Wochenende für Mütter mit Kindern vom 26. bis 27. August 2017

Wir laden herzlich ein zu unserem diesjährigen Outdoor-Wochenende für Mütter mit Kindern von 6 bis 10 Jahren
vom 26. bis 27. August 2017  im Outdoor-Zentrum-Lahntal, Greifenstein-Allendorf

Anmeldeschluss: 21. Juli 2017  
Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es hier.


Ehrenamtspreis für Annika Umsonst

Und es gibt sie doch: Junge Landfrauen im Ehrenamt!

Annika Umsonst, Landfrauenverein Echzell, wurde von der Bürgerstiftung Mittelhessen für ihr ehrenamtliches Engagement im Landfrauenverein Echzell mit dem Ehrenamtspreis für junge Leute ausgezeichnet. Vorgeschlagen wurde sie von Gudrun Hergenröter, der Vorsitzenden des Landfrauenvereins Echzell, der eine beispielhafte generationsüber- greifende Arbeit und Nachwuchsförderung leistet.

Hier geht's zum vollständigen Bericht.


Landfrauentag zum Hessentag 2017 in Rüsselsheim

100 Jahre Frauengeschichte mit dem Kabarett-Duo „Frauengold“

Der Landfrauenverband Hessen und der Bezirksverein Groß-Gerau laden alle hessischen Landfrauen zum Landfrauentag zum Hessentag 2017 am 14. Juni in Rüsselsheim ein.

Einen vielseitigen und satirischen Rückblick auf 100 Jahre Frauengeschichte gibt das musikalisch-feministische Kabarett-Duo „Frauengold“. Mit ihrem Bühnenprogramm „Woher wir kommen, wohin wir gehen“ lassen die beiden Künstlerinnen die Rolle der Frau in Politik und Gesellschaft mit Zeitdokumenten, Liedern und Texten aufleben.

Neben weiteren Programmpunkten wie einem Zwiegespräch zwischen Martin Luther und Katharina von Bora, begleiten die Tanzgruppe und die Gitarrengruppe des Bezirksvereins Groß-Gerau das große Fest der hessischen Landfrauen musikalisch.


Königinnen-Charisma

Charisma kann man lernen - Landfrauen auf der Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen

Bereits zum zweiten Mal war der Landfrauenverband Hessen e.V. mit einer eigenen Veranstaltung bei der Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen vertreten. Diesmal mit dem Thema Königinnen-Charisma.

Lebendig, mitreißend, anschaulich und unterhaltsam demonstrierte die Schauspielerin, Kabarettistin und Infotainerin Edith Börner wie es gelingt, mehr Präsenz zu erlangen und dem persönlichen Auftreten mit Ausstrahlungskraft mehr Gewicht zu verleihen – gleich einer Königin.

Weitere Impressionen finden Sie hier.


„Gewalt kommt nicht in die Tüte!“

Hessische Landfrauen setzten ein Zeichen gegen Gewalt

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2016 wiesen hessische LandFrauen auf das Problem der häuslichen Gewalt und ihre Folgen für Frauen, Kinder und die Gesellschaft hin. Mit der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte!“ setzten sie ein Zeichen gegen Gewalt in jeglicher Form. Aufgerufen dazu hatte Präsidentin Hildegard Schuster bei der Vertreterinnen-Versammlung 2016 des LandFrauenverbandes Hessen in Florstadt.

Dass Gewalt nicht erst beim Schlagen anfängt, erklärte Christine Klein, Leiterin der Regionalen Geschäftsstelle Südhessen des Netzwerks gegen Gewalt, in ihrem mit einem Video eindrucksvoll eingeleiteten Vortrag. Häusliche Gewalt hat viele Gesichter. Die Erscheinungsformen der Gewalt gegen Frauen reichen von der „alltäglichen Anmache“ über Beschimpfungen, ständige Kontrolle aus Eifersucht, Erniedrigung und Isolation, sexuelle Nötigung bis hin zu körperlicher Gewalt wie Schlagen, Stoßen, Treten und Würgen. Betroffen sind zumeist Frauen,  jeden Alters und aller gesellschaftlichen Schichten, und Kinder.

Mehr als ein Drittel der deutschen Frauen haben seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren, etwa die Hälfte der Frauen kennt psychische Gewalt. Die Dunkelziffer ist noch sehr viel höher. Die Folgen häuslicher Gewalt sind oft schwere traumatische Störungen der Frauen und ihrer Kinder, die entweder selbst von der Ausübung von Gewalt betroffen sind oder sie in der Familie miterleben müssen. Die gesellschaftlichen Folgekosten von Männergewalt werden auf ca. 15 Milliarden Euro im Jahr geschätzt.

Um auf dieses oft totgeschwiegene Thema aufmerksam zu machen, führten die LandFrauenvereine hessenweit vielfältige Aktionen durch – am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November oder rund um dieses Datum herum.

Im LandFrauenverein Kleinern nutzte die Vorsitzende Karin Heinrichs-Daude die Gelegenheit, die Landfrauen im Anschluss an einen Vortragsabend auf das Problem der häuslichen Gewalt aufmerksam zu machen. Sie berichtete über den Vortrag bei der Vertreterinnen-Versammlung und überreichte den LandFrauen die vom Landesverband zur Verfügung gestellten orangefarbenen Tüten mit dem Aufkleber „Gewalt kommt nicht in die Tüte“, gefüllt mit einer kleinen Tube Handcreme. Manche LandFrauenvereine wiesen auf ihrer Website oder auf facebook auf den Internationalen Tag gegen Gewalt und den Aufruf des Landfrauenverbandes hin.

Andere LandFrauenvereine wie beispielsweise der Landfrauenverein  Oberdorfelden unter Leitung der Vorsitzenden Helga Beck und der LandFrauenverein Villmar mit der Vorsitzenden Gabriele Fluck an der Spitze bauten ihre Aktionsstände vor oder in Supermärkten auf und verteilten die Tüten gegen Gewalt, die sie mit einer vom Supermarkt gespendeten Süßigkeit an die Passanten und Kunden. Dabei baten sie um eine Spende für die Frauenhäuser in ihrer Region. Beide LandFrauenvereine konnten „ihrem“ Frauenhaus einen ansehnlichen Betrag, den sie zum Teil aus eigenen Mitteln aufstockten, übergeben.

Eine besondere Aktion starteten die LandFrauen in Nauheim mit ihrer Vorsitzenden Anne Dammel: Gemeinsam mit der Gustav-Adolf-Frauengruppe und der Evangelischen Kirchengemeinde Nauheim wiesen sie mit einer Lichteraktion auf Gewalt und Diskriminierung an Frauen hin. Auf dem Weihnachtsmarkt am 1. Adventssonntag  erhielten die Besucherinnen und Besucher  die orangefarbenen Tüten unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte – aber ein Licht! Sie hatten die Tüten mit einem Teelicht und Informationen zum Hilfe-Telefon gefüllt. In jeder Tüte steckte auch eine Information zu ihrer Aktion, die mit den Worten schloss:

„Gewalt gegen Frauen gehört noch immer zum Alltag! Gewalt an Frauen verletzt uns alle!

Wir brauchen eine Kultur des Hinschauens und müssen uns hörbar gegen Gewalt an Frauen stellen, auch um Betroffenen Mut zu machen, sich zu wehren und Hilfe zu suchen.

Lasst uns ein Licht anzünden für die betroffenen Frauen und Kinder in der Hoffnung auf ein gewaltfreies Leben.“


Delegierte des LFV Hessen tagten in Florstadt

Die Vertreterinnen-Versammlung ist das höchste Gremium des Landfrauenverbandes Hessen. Die Delegierten der 40 Bezirkslandfrauenvereine waren dazu am 3. November in das Bürgerhaus in Florstadt-Nieder-Florstadt eingeladen.

Auf dem Programm standen der Bericht von Präsidentin Hildegard Schuster über die Arbeit des Landfrauenverbandes Hessen im zurückliegenden Jahr, die Regularien sowie die Ehrung verdienter Landfrauen. Christine Klein, Geschäftsführerin des „Netzwerks gegen Gewalt“ sprach zum Thema „Gewalt gegen Frauen“ . Unter dem Titel „Leben in der Fremde“ führte Präsidentin Hildegard Schuster ein Gespräch mit Nil Esra Dagistan, Projektleiterin Integration der Organisation BerufsWege für Frauen und Business Coach insbesondere für Migrantinnenn, zum Leben muslimischer Frauen in Deutschland.

Impressionen der Versammlung finden Sie hier.


Zum Bild der LandFrauen in der Öffentlichkeit

Nachlese zur Berichterstattung des HR über den LandFrauentag zum Hessentag 2016

Der in der Hessenschau am 24. Mai ausgestrahlte Bericht über den LandFrauentag zum Hessentag hat – nicht nur in den Reihen der hessischen LandFrauen – vielfach Aufsehen erregt und heftige Kritik ausgelöst.

Mit einem Schreiben an den Intendanten des Hessischen Rundfunks Manfred Krupp hat sich Präsidentin Hildegard Schuster gegen das in der Berichterstattung des HR zum LandFrauentag gezeichnete Bild der LandFrauen zur Wehr gesetzt und Richtigstellung gefordert. In seiner Antwort erläutert der Intendant den Hintergrund für das Zustandekommen des Berichts in dieser Form, räumt jedoch auch Defizite ein. Für die Zukunft stellt er eine angemessene Berichterstattung des HR über die LandFrauen und ihre Arbeit – wie in der Vergangenheit vielfach geschehen – in Aussicht.

Lesen Sie hier das Schreiben von Präsidentin Hildegard Schuster

und die Antwort des Intendanten Manfred Krupp.


Lust aufs Land – mitten in der Stadt

Landfrauen auf dem Erntefest auf dem Frankfurter Rossmarkt vom 22. bis 24. September 2016

Das Erntefestsauf dem Rossmarkt vom 22. bis 24. September stand unter dem Motto „Stadt-Land-Genuss“. Auch der Landfrauenverband Hessen e.V. war mit seinen Bezirkslandfrauenvereinen Frankfurt-Main-Taunus, Friedberg und Usingen-Hoch-Taunus dabei. Neben dem begehrten Kuchen, gab es an dem Infostand allerhand zu entdecken: „Lebensmittel clever lagern, länger genießen“ – an einer Kühlschrank-Magnettafel konnten die Besucherinnen und Besucher ihr Wissen rund um die Lagerung von Lebensmitteln testen. Dabei erfuhren sie beispielsweise, warum sich Tomaten und Brot im Kühlschrank nicht wohl fühlen oder warum Äpfel und andere Obstsorten lieber nicht nebeneinander liegen sollten.


Mit Power durch den Schulalltag

Die 4. Klassen der Hans-Quick-Schule erlebten Powerfrühstück mit Landfrauen

Im vergangenen Schuljahr hatten die drei 3. Klassen der Hans-Quick-Schule in Bickenbach am Wettbewerb „Woher kommt mein Essen?“ des Landwirtschaftsministeriums teilgenommen und ein vielfältiges Powerfrühstück mit Landfrauen aus ihrer Region gewonnen.


Die Winterarbeitszeit hat begonnen – bei 27 Grad

Word, Excel und mehr …  Was Landfrauen schon immer rund um die EDV wissen wollten

Zu einem Workshop rund um die EDV trafen sich Landfrauen aus ganz Hessen in Friedrichsdorf. Im Mittelpunkt stand nicht ein bestimmtes Programm, sondern alles, was die Landfrauen wissen wollten. Eine echte Herausforderung für EDV-Trainerin Beate Fuhrich.


Geschäftsführerinnen-Arbeitstagung 2016

Start in die Winterarbeitszeit

42 Vertreterinnen der hessischen Bezirkslandfrauenvereine trafen sich zur jährlichen Geschäftsführerinnen-Arbeitstagung am 3. September 2016 in
Rosbach v.d.H...


Studienfahrt nach Ermland und Masuren

Gelebte LandFrauengemeinschaft – über Grenzen hinweg

LandFrauen aus Hessen, Thüringen und Polen kamen in Ermland und Masuren zusammen. Gemeinsam begaben sie sich zum Ursprung der LandFrauenbewegung – auf die Spuren von Elisabeth Böhm, der Gründerin der heute weltweiten LandFrauenbewegung –  und erlebten deutsch-polnische Geschichte früher und heute.


Landfrauen als Interessenvertretung

Praxistag am 15.10.2016 in Friedrichsdorf

Viele Vereine sehen sich mit sinkenden Mitgliederzahlen konfrontiert. Weniger Menschen engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen – sei es aktiv oder passiv. Oft fehlt ihnen die Zeit oder ihnen ist nicht bewusst, dass viele Vereine als Interessenvertretung agieren. So auch die Landfrauenvereine – vor Ort auf kommunaler Ebene, auf Landesebene und im Bundesverband setzen sie sich für die Interessen und Belange der Frauen im ländlichen Raum ein.


„Appetit auf Zukunft – interkulturell essen in Hessen“ am 30.09.2016 in Fulda

Gerne möchten wir Sie auf die Tagung „Appetit auf Zukunft – interkulturell essen in Hessen“ aufmerksam machen.

Veranstalter sind das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die Hochschule Fulda – Fachbereich Oecotrophologie.

Die Tagung richtet sich insbesondere an Multiplikatoren aus dem Bildungs-, Beratungs-, und Versorgungsbereich.

Die Tagung bietet Gelegenheit, sich gemeinsam auszutauschen, um auf unterschiedliche Ernährungsweisen sensibel reagieren zu können und somit Integration und ein gutes Zusammenleben zu fördern.


Den Bauernhof ins Klassenzimmer bringen

Weitere Schulungen für Bäuerinnen und Agrar-Bürofachfrauen in Fritzlar und Friedberg

Landwirtschaftliche Themen in die Schulen bringen, ist das zentrale Anliegen des Projektes „Bauernhof im Klassenzimmer“. Der LFV Hessen startet das Projekt in Kooperation mit der Arbeitsgruppe „Bauernhof als Klassenzimmer“ und mit finanzieller Förderung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV).


„Sie tun unserem Land gut“

Geballte Frauenpower auf dem Deutschen Landfrauentag in Erfurt – auch aus Hessen

5.000 Landfrauen aus ganz Deutschland, darunter 600 hessische Landfrauen – waren am 6. Juli nach Erfurt gekommen. Ein umfangreiches und vielfältiges Programm erwartete sie. Der Besuch der deutschen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel war ein besonders Höhepunkt.


Von Krallengriff bis Chefkochprobe

aid-Ernährungsführerschein – IKK Südwest und LFV Hessen setzen Kooperation fort

Portionsgrößen abschätzen, Möhren raspeln, Obst schneiden im Krallengriff, abwiegen, mit der Chefkochprobe abschmecken und viele leckere Gerichte zubereiten – das stand für Drittklässler aus sechs hessischen Regionen im Schuljahr 2015/2016 auf dem Programm. Gemeinsam mit Fachfrauen des LFV Hessen und den Klassenlehrerinnen haben sie den aid-Ernährungsführerschein durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen.


Eindrücke vom Landfrauentag zum Hessentag

Präsidentin Hildegard Schuster nutzte das jährlich größte Treffen der hessischen Landfrauen, in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft, allen voran Ministerpräsident Volker Bouffier und Verbraucherschutzministerin Priska Hinz, die Forderungen des Landfrauenverband Hessen an die Politik zu Gehör zu bringen. Mehr als 3000 Landfrauen hatten sich eingefunden, um mit ihrer Anwesenheit den Forderungen des Landfrauenverbandes Hessen an die Hessische Landesregierung Gewicht zu verleihen.


"Es lebe der bunte Bauerngarten – Vom Beet in den Mund!"

Landfrauen informieren bei der Sonderausstellung "Der Natur auf der Spur" über heimisches Obst und Gemüse

Die Sonderschau „Der Natur auf der Spur“ auf dem Hessentag in Herborn hat ihre Tore geöffnet! „Es lebe der bunte Bauerngarten – Vom Beet in den Mund“ heißt die Aktion der Landfrauen des Bezirksvereins Herborn und des LandFrauenverbandes Hessen.


Das Fest der LandFrauen auf dem Hessentag in Herborn

In fünf Tagen startet das große Fest der LandFrauen auf dem Hessentag!

2500 Landfrauen wird Präsidentin Hildegard Schuster am 24. Mai zum LandFrauentag zum Hessentag in Herborn im Festzelt begrüßen.


Den Bauernhof ins Klassenzimmer bringen

Schulungen für Bäuerinnen und Agrar-Bürofachfrauen im Mai 2016

Der LFV Hessen lädt herzlich zu dieser Schulung ein. Sie richtet sich an Bäuerinnen und Agrar-Bürofachfrauen.
Folgende Termine stehen zur Auswahl: 10. Mai 2016, 9:30 bis 17:00 Uhr in Petersberg/Fulda und 19. Mai 2016, 9:30 bis 17:00 Uhr in Reichelsheim (Odw.).  Die Teilnahme ist kostenfrei. Fahrtkosten werden erstattet.


Demografie-Preis 2016

Projekte und Initiativen gesucht
Der Hessische Demografie-Preis geht in eine neue Runde – zum siebten Mal zeichnet die Hessische Staatskanzlei Projekte und Initiativen aus, die mit Phantasie und Mut die Herausforderungen unserer Zeit annehmen und anderen ein gutes Beispiel geben. Wie schon im vergangenen Jahr steht der ländliche Raum im Mittelpunkt.

  • Beginn der Bewerbungsfrist ist Mittwoch, der 16. März 2016.
  • Ende der Bewerbungsfrist ist Mittwoch, der 4. Mai 2016.
  • Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Veranstaltung im September 2016 in der
  • Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden statt.
  • Die Preissumme beträgt insgesamt 20.000 Euro.
  • Ausgewählte Projekte werden im Internet präsentiert.

24.05.2016 - Landfrauentag zum Hessentag 2016 in Herborn

Der Landfrauenverband Hessen und der Bezirksverein Herborn laden alle hessischen Landfrauen zum Landfrauentag zum Hessentag 2016 am 24. Mai in Herborn ein. Ministerin Priska Hinz und Sissi Perlinger auf dem Programm


16.03.2016 – Berlin: Der Equal Pay Day 2016

Deutscher LandFrauenverband (dlv) fordert konkrete Maßnahmen zur Minimierung der Entgeltungleichheit
LandFrauen haben Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern satt


26.-28.02.2016 „Land und Genuss“: Die Landfrauen sind dabei!

Land, Garten und Genuss erleben!
Von Freitag, dem 26.bis Sonntag, dem 28. Februar öffnet die Erlebnismesse „Land und Genuss“ in Frankfurt wieder ihre Tore. Auch der Landfrauenverband Hessen ist wieder dabei.


27.02.2016 Bäuerinnentreffen auf der Landwirtschaftsmesse in Alsfeld

Neben jedem Landwirt steht eine Frau!

Die Weiterentwicklung des Verbandes und die besonderen Anliegen der Bäuerinnen in einer sich immer schneller wandelnden Gesellschaft sind zentrale Themen des Landfrauenverbandes Hessen. Der Landfrauenverband Hessen (LFV) lädt zu einem zweiten Treffen für Bäuerinnen und Agrar-Bürofachfrauen am Samstag, dem 27. Februar von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr auf der Landwirtschaftsmesse in Alsfeld ein.


Spannende Kurse im Angebot

Noch freie Plätze! Wir laden Sie herzlich ein!

Gelassen Nein sagen können - mit Ursula Losekant in Friedrichsdorf    und    Ein Gospelwochenende mit Elke Suck-Iffland  auf Burg Fürsteneck


Informationsveranstaltung für Bäuerinnen auf der Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen

am 13. Januar von 9.30 Uhr bis ca. 12.30 Uhr in der Stadthalle Baunatal, Saal III
Der LFV Hessen lädt alle Bäuerinnen herzlich ein!


Studienfahrt nach Ermland und Masuren

Hessische und Thüringer Landfrauen planen eine gemeinsame Studienfahrt nach Ermland und Masuren.
Die Reise in die Heimat der Gründerin der Landfrauenbewegung Elisabeth Böhm findet vom 15. – 22. August 2016 statt.


Winterzeit – Kolterzeit

Rechtzeitig zum Winteranfang ist der LandFrauen Kolter da!


Hier sprühen die Funken!

LandFrauen schweißen Garten-Deko aus Metall


„Landfrau ist das, was du daraus machst!“

Beirat des Landfrauenverbandes Hessen tagte in Friedrichsdorf


7. Hessischer Bäuerinnentag

Der Familienbetrieb im stetigen Wandel


„SchmExperten“ geht in die zweite Runde

Nach erfolgreicher Pilotphase wird dlv-Projekt an weiterführenden Schulen fortgesetzt


Über den Tellerrand schauen!

Fachfahrt für Kurzentschlossene: „Direktvermarktung zwischen Westerwald und Taunus“ vom 20. bis 21. Oktober 2015


Zukunft für landwirtschaftliche Familienbetriebe

Südhessische Bäuerinnen im Gespräch mit Landwirtschaftsministerin Priska Hinz


„Nachhaltige Landwirtschaft – regional und global“

Lehrerkongress der AG Bauernhof als Klassenzimmer