Der LandFrauenverband Hessen e.V. berichtet:

 LFV Logo klein

 

 


Neue Einblicke wagen

Das Bildungsprogramm für den Herbst 2017 ist da!


Der LandFrauentag zum Hessentag 2017 in Bildern

Impressionen des LandFrauentages zum Hessentag 2017 in Rüsselsheim finden Sie hier.


Raus aus dem Alltag, ab in den Wald

Outdoor-Wochenende für Mütter mit Kindern vom 26. bis 27. August 2017

Wir laden herzlich ein zu unserem diesjährigen Outdoor-Wochenende für Mütter mit Kindern von 6 bis 10 Jahren
vom 26. bis 27. August 2017  im Outdoor-Zentrum-Lahntal, Greifenstein-Allendorf

Anmeldeschluss: 21. Juli 2017  
Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es hier.


Ehrenamtspreis für Annika Umsonst

Und es gibt sie doch: Junge Landfrauen im Ehrenamt!

Annika Umsonst, Landfrauenverein Echzell, wurde von der Bürgerstiftung Mittelhessen für ihr ehrenamtliches Engagement im Landfrauenverein Echzell mit dem Ehrenamtspreis für junge Leute ausgezeichnet. Vorgeschlagen wurde sie von Gudrun Hergenröter, der Vorsitzenden des Landfrauenvereins Echzell, der eine beispielhafte generationsüber- greifende Arbeit und Nachwuchsförderung leistet.

Hier geht's zum vollständigen Bericht.


Landfrauentag zum Hessentag 2017 in Rüsselsheim

100 Jahre Frauengeschichte mit dem Kabarett-Duo „Frauengold“

Der Landfrauenverband Hessen und der Bezirksverein Groß-Gerau laden alle hessischen Landfrauen zum Landfrauentag zum Hessentag 2017 am 14. Juni in Rüsselsheim ein.

Einen vielseitigen und satirischen Rückblick auf 100 Jahre Frauengeschichte gibt das musikalisch-feministische Kabarett-Duo „Frauengold“. Mit ihrem Bühnenprogramm „Woher wir kommen, wohin wir gehen“ lassen die beiden Künstlerinnen die Rolle der Frau in Politik und Gesellschaft mit Zeitdokumenten, Liedern und Texten aufleben.

Neben weiteren Programmpunkten wie einem Zwiegespräch zwischen Martin Luther und Katharina von Bora, begleiten die Tanzgruppe und die Gitarrengruppe des Bezirksvereins Groß-Gerau das große Fest der hessischen Landfrauen musikalisch.


Königinnen-Charisma

Charisma kann man lernen - Landfrauen auf der Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen

Bereits zum zweiten Mal war der Landfrauenverband Hessen e.V. mit einer eigenen Veranstaltung bei der Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen vertreten. Diesmal mit dem Thema Königinnen-Charisma.

Lebendig, mitreißend, anschaulich und unterhaltsam demonstrierte die Schauspielerin, Kabarettistin und Infotainerin Edith Börner wie es gelingt, mehr Präsenz zu erlangen und dem persönlichen Auftreten mit Ausstrahlungskraft mehr Gewicht zu verleihen – gleich einer Königin.

Weitere Impressionen finden Sie hier.


„Gewalt kommt nicht in die Tüte!“

Hessische Landfrauen setzten ein Zeichen gegen Gewalt

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2016 wiesen hessische LandFrauen auf das Problem der häuslichen Gewalt und ihre Folgen für Frauen, Kinder und die Gesellschaft hin. Mit der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte!“ setzten sie ein Zeichen gegen Gewalt in jeglicher Form. Aufgerufen dazu hatte Präsidentin Hildegard Schuster bei der Vertreterinnen-Versammlung 2016 des LandFrauenverbandes Hessen in Florstadt.

Dass Gewalt nicht erst beim Schlagen anfängt, erklärte Christine Klein, Leiterin der Regionalen Geschäftsstelle Südhessen des Netzwerks gegen Gewalt, in ihrem mit einem Video eindrucksvoll eingeleiteten Vortrag. Häusliche Gewalt hat viele Gesichter. Die Erscheinungsformen der Gewalt gegen Frauen reichen von der „alltäglichen Anmache“ über Beschimpfungen, ständige Kontrolle aus Eifersucht, Erniedrigung und Isolation, sexuelle Nötigung bis hin zu körperlicher Gewalt wie Schlagen, Stoßen, Treten und Würgen. Betroffen sind zumeist Frauen,  jeden Alters und aller gesellschaftlichen Schichten, und Kinder.

Mehr als ein Drittel der deutschen Frauen haben seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren, etwa die Hälfte der Frauen kennt psychische Gewalt. Die Dunkelziffer ist noch sehr viel höher. Die Folgen häuslicher Gewalt sind oft schwere traumatische Störungen der Frauen und ihrer Kinder, die entweder selbst von der Ausübung von Gewalt betroffen sind oder sie in der Familie miterleben müssen. Die gesellschaftlichen Folgekosten von Männergewalt werden auf ca. 15 Milliarden Euro im Jahr geschätzt.

Um auf dieses oft totgeschwiegene Thema aufmerksam zu machen, führten die LandFrauenvereine hessenweit vielfältige Aktionen durch – am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November oder rund um dieses Datum herum.

Im LandFrauenverein Kleinern nutzte die Vorsitzende Karin Heinrichs-Daude die Gelegenheit, die Landfrauen im Anschluss an einen Vortragsabend auf das Problem der häuslichen Gewalt aufmerksam zu machen. Sie berichtete über den Vortrag bei der Vertreterinnen-Versammlung und überreichte den LandFrauen die vom Landesverband zur Verfügung gestellten orangefarbenen Tüten mit dem Aufkleber „Gewalt kommt nicht in die Tüte“, gefüllt mit einer kleinen Tube Handcreme. Manche LandFrauenvereine wiesen auf ihrer Website oder auf facebook auf den Internationalen Tag gegen Gewalt und den Aufruf des Landfrauenverbandes hin.

Andere LandFrauenvereine wie beispielsweise der Landfrauenverein  Oberdorfelden unter Leitung der Vorsitzenden Helga Beck und der LandFrauenverein Villmar mit der Vorsitzenden Gabriele Fluck an der Spitze bauten ihre Aktionsstände vor oder in Supermärkten auf und verteilten die Tüten gegen Gewalt, die sie mit einer vom Supermarkt gespendeten Süßigkeit an die Passanten und Kunden. Dabei baten sie um eine Spende für die Frauenhäuser in ihrer Region. Beide LandFrauenvereine konnten „ihrem“ Frauenhaus einen ansehnlichen Betrag, den sie zum Teil aus eigenen Mitteln aufstockten, übergeben.

Eine besondere Aktion starteten die LandFrauen in Nauheim mit ihrer Vorsitzenden Anne Dammel: Gemeinsam mit der Gustav-Adolf-Frauengruppe und der Evangelischen Kirchengemeinde Nauheim wiesen sie mit einer Lichteraktion auf Gewalt und Diskriminierung an Frauen hin. Auf dem Weihnachtsmarkt am 1. Adventssonntag  erhielten die Besucherinnen und Besucher  die orangefarbenen Tüten unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte – aber ein Licht! Sie hatten die Tüten mit einem Teelicht und Informationen zum Hilfe-Telefon gefüllt. In jeder Tüte steckte auch eine Information zu ihrer Aktion, die mit den Worten schloss:

„Gewalt gegen Frauen gehört noch immer zum Alltag! Gewalt an Frauen verletzt uns alle!

Wir brauchen eine Kultur des Hinschauens und müssen uns hörbar gegen Gewalt an Frauen stellen, auch um Betroffenen Mut zu machen, sich zu wehren und Hilfe zu suchen.

Lasst uns ein Licht anzünden für die betroffenen Frauen und Kinder in der Hoffnung auf ein gewaltfreies Leben.“


Delegierte des LFV Hessen tagten in Florstadt

Die Vertreterinnen-Versammlung ist das höchste Gremium des Landfrauenverbandes Hessen. Die Delegierten der 40 Bezirkslandfrauenvereine waren dazu am 3. November in das Bürgerhaus in Florstadt-Nieder-Florstadt eingeladen.

Auf dem Programm standen der Bericht von Präsidentin Hildegard Schuster über die Arbeit des Landfrauenverbandes Hessen im zurückliegenden Jahr, die Regularien sowie die Ehrung verdienter Landfrauen. Christine Klein, Geschäftsführerin des „Netzwerks gegen Gewalt“ sprach zum Thema „Gewalt gegen Frauen“ . Unter dem Titel „Leben in der Fremde“ führte Präsidentin Hildegard Schuster ein Gespräch mit Nil Esra Dagistan, Projektleiterin Integration der Organisation BerufsWege für Frauen und Business Coach insbesondere für Migrantinnenn, zum Leben muslimischer Frauen in Deutschland.

Impressionen der Versammlung finden Sie hier.


Zum Bild der LandFrauen in der Öffentlichkeit

Nachlese zur Berichterstattung des HR über den LandFrauentag zum Hessentag 2016

Der in der Hessenschau am 24. Mai ausgestrahlte Bericht über den LandFrauentag zum Hessentag hat – nicht nur in den Reihen der hessischen LandFrauen – vielfach Aufsehen erregt und heftige Kritik ausgelöst.

Mit einem Schreiben an den Intendanten des Hessischen Rundfunks Manfred Krupp hat sich Präsidentin Hildegard Schuster gegen das in der Berichterstattung des HR zum LandFrauentag gezeichnete Bild der LandFrauen zur Wehr gesetzt und Richtigstellung gefordert. In seiner Antwort erläutert der Intendant den Hintergrund für das Zustandekommen des Berichts in dieser Form, räumt jedoch auch Defizite ein. Für die Zukunft stellt er eine angemessene Berichterstattung des HR über die LandFrauen und ihre Arbeit – wie in der Vergangenheit vielfach geschehen – in Aussicht.

Lesen Sie hier das Schreiben von Präsidentin Hildegard Schuster

und die Antwort des Intendanten Manfred Krupp.


Lust aufs Land – mitten in der Stadt

Landfrauen auf dem Erntefest auf dem Frankfurter Rossmarkt vom 22. bis 24. September 2016

Das Erntefestsauf dem Rossmarkt vom 22. bis 24. September stand unter dem Motto „Stadt-Land-Genuss“. Auch der Landfrauenverband Hessen e.V. war mit seinen Bezirkslandfrauenvereinen Frankfurt-Main-Taunus, Friedberg und Usingen-Hoch-Taunus dabei. Neben dem begehrten Kuchen, gab es an dem Infostand allerhand zu entdecken: „Lebensmittel clever lagern, länger genießen“ – an einer Kühlschrank-Magnettafel konnten die Besucherinnen und Besucher ihr Wissen rund um die Lagerung von Lebensmitteln testen. Dabei erfuhren sie beispielsweise, warum sich Tomaten und Brot im Kühlschrank nicht wohl fühlen oder warum Äpfel und andere Obstsorten lieber nicht nebeneinander liegen sollten.


Mit Power durch den Schulalltag

Die 4. Klassen der Hans-Quick-Schule erlebten Powerfrühstück mit Landfrauen

Im vergangenen Schuljahr hatten die drei 3. Klassen der Hans-Quick-Schule in Bickenbach am Wettbewerb „Woher kommt mein Essen?“ des Landwirtschaftsministeriums teilgenommen und ein vielfältiges Powerfrühstück mit Landfrauen aus ihrer Region gewonnen.


Die Winterarbeitszeit hat begonnen – bei 27 Grad

Word, Excel und mehr …  Was Landfrauen schon immer rund um die EDV wissen wollten

Zu einem Workshop rund um die EDV trafen sich Landfrauen aus ganz Hessen in Friedrichsdorf. Im Mittelpunkt stand nicht ein bestimmtes Programm, sondern alles, was die Landfrauen wissen wollten. Eine echte Herausforderung für EDV-Trainerin Beate Fuhrich.


Geschäftsführerinnen-Arbeitstagung 2016

Start in die Winterarbeitszeit

42 Vertreterinnen der hessischen Bezirkslandfrauenvereine trafen sich zur jährlichen Geschäftsführerinnen-Arbeitstagung am 3. September 2016 in
Rosbach v.d.H...


Studienfahrt nach Ermland und Masuren

Gelebte LandFrauengemeinschaft – über Grenzen hinweg

LandFrauen aus Hessen, Thüringen und Polen kamen in Ermland und Masuren zusammen. Gemeinsam begaben sie sich zum Ursprung der LandFrauenbewegung – auf die Spuren von Elisabeth Böhm, der Gründerin der heute weltweiten LandFrauenbewegung –  und erlebten deutsch-polnische Geschichte früher und heute.


Landfrauen als Interessenvertretung

Praxistag am 15.10.2016 in Friedrichsdorf

Viele Vereine sehen sich mit sinkenden Mitgliederzahlen konfrontiert. Weniger Menschen engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen – sei es aktiv oder passiv. Oft fehlt ihnen die Zeit oder ihnen ist nicht bewusst, dass viele Vereine als Interessenvertretung agieren. So auch die Landfrauenvereine – vor Ort auf kommunaler Ebene, auf Landesebene und im Bundesverband setzen sie sich für die Interessen und Belange der Frauen im ländlichen Raum ein.


„Appetit auf Zukunft – interkulturell essen in Hessen“ am 30.09.2016 in Fulda

Gerne möchten wir Sie auf die Tagung „Appetit auf Zukunft – interkulturell essen in Hessen“ aufmerksam machen.

Veranstalter sind das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die Hochschule Fulda – Fachbereich Oecotrophologie.

Die Tagung richtet sich insbesondere an Multiplikatoren aus dem Bildungs-, Beratungs-, und Versorgungsbereich.

Die Tagung bietet Gelegenheit, sich gemeinsam auszutauschen, um auf unterschiedliche Ernährungsweisen sensibel reagieren zu können und somit Integration und ein gutes Zusammenleben zu fördern.


Den Bauernhof ins Klassenzimmer bringen

Weitere Schulungen für Bäuerinnen und Agrar-Bürofachfrauen in Fritzlar und Friedberg

Landwirtschaftliche Themen in die Schulen bringen, ist das zentrale Anliegen des Projektes „Bauernhof im Klassenzimmer“. Der LFV Hessen startet das Projekt in Kooperation mit der Arbeitsgruppe „Bauernhof als Klassenzimmer“ und mit finanzieller Förderung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV).


„Sie tun unserem Land gut“

Geballte Frauenpower auf dem Deutschen Landfrauentag in Erfurt – auch aus Hessen

5.000 Landfrauen aus ganz Deutschland, darunter 600 hessische Landfrauen – waren am 6. Juli nach Erfurt gekommen. Ein umfangreiches und vielfältiges Programm erwartete sie. Der Besuch der deutschen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel war ein besonders Höhepunkt.


Von Krallengriff bis Chefkochprobe

aid-Ernährungsführerschein – IKK Südwest und LFV Hessen setzen Kooperation fort

Portionsgrößen abschätzen, Möhren raspeln, Obst schneiden im Krallengriff, abwiegen, mit der Chefkochprobe abschmecken und viele leckere Gerichte zubereiten – das stand für Drittklässler aus sechs hessischen Regionen im Schuljahr 2015/2016 auf dem Programm. Gemeinsam mit Fachfrauen des LFV Hessen und den Klassenlehrerinnen haben sie den aid-Ernährungsführerschein durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen.


Eindrücke vom Landfrauentag zum Hessentag

Präsidentin Hildegard Schuster nutzte das jährlich größte Treffen der hessischen Landfrauen, in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft, allen voran Ministerpräsident Volker Bouffier und Verbraucherschutzministerin Priska Hinz, die Forderungen des Landfrauenverband Hessen an die Politik zu Gehör zu bringen. Mehr als 3000 Landfrauen hatten sich eingefunden, um mit ihrer Anwesenheit den Forderungen des Landfrauenverbandes Hessen an die Hessische Landesregierung Gewicht zu verleihen.


"Es lebe der bunte Bauerngarten – Vom Beet in den Mund!"

Landfrauen informieren bei der Sonderausstellung "Der Natur auf der Spur" über heimisches Obst und Gemüse

Die Sonderschau „Der Natur auf der Spur“ auf dem Hessentag in Herborn hat ihre Tore geöffnet! „Es lebe der bunte Bauerngarten – Vom Beet in den Mund“ heißt die Aktion der Landfrauen des Bezirksvereins Herborn und des LandFrauenverbandes Hessen.


Das Fest der LandFrauen auf dem Hessentag in Herborn

In fünf Tagen startet das große Fest der LandFrauen auf dem Hessentag!

2500 Landfrauen wird Präsidentin Hildegard Schuster am 24. Mai zum LandFrauentag zum Hessentag in Herborn im Festzelt begrüßen.


Den Bauernhof ins Klassenzimmer bringen

Schulungen für Bäuerinnen und Agrar-Bürofachfrauen im Mai 2016

Der LFV Hessen lädt herzlich zu dieser Schulung ein. Sie richtet sich an Bäuerinnen und Agrar-Bürofachfrauen.
Folgende Termine stehen zur Auswahl: 10. Mai 2016, 9:30 bis 17:00 Uhr in Petersberg/Fulda und 19. Mai 2016, 9:30 bis 17:00 Uhr in Reichelsheim (Odw.).  Die Teilnahme ist kostenfrei. Fahrtkosten werden erstattet.


Demografie-Preis 2016

Projekte und Initiativen gesucht
Der Hessische Demografie-Preis geht in eine neue Runde – zum siebten Mal zeichnet die Hessische Staatskanzlei Projekte und Initiativen aus, die mit Phantasie und Mut die Herausforderungen unserer Zeit annehmen und anderen ein gutes Beispiel geben. Wie schon im vergangenen Jahr steht der ländliche Raum im Mittelpunkt.

  • Beginn der Bewerbungsfrist ist Mittwoch, der 16. März 2016.
  • Ende der Bewerbungsfrist ist Mittwoch, der 4. Mai 2016.
  • Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Veranstaltung im September 2016 in der
  • Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden statt.
  • Die Preissumme beträgt insgesamt 20.000 Euro.
  • Ausgewählte Projekte werden im Internet präsentiert.

24.05.2016 - Landfrauentag zum Hessentag 2016 in Herborn

Der Landfrauenverband Hessen und der Bezirksverein Herborn laden alle hessischen Landfrauen zum Landfrauentag zum Hessentag 2016 am 24. Mai in Herborn ein. Ministerin Priska Hinz und Sissi Perlinger auf dem Programm


16.03.2016 – Berlin: Der Equal Pay Day 2016

Deutscher LandFrauenverband (dlv) fordert konkrete Maßnahmen zur Minimierung der Entgeltungleichheit
LandFrauen haben Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern satt


26.-28.02.2016 „Land und Genuss“: Die Landfrauen sind dabei!

Land, Garten und Genuss erleben!
Von Freitag, dem 26.bis Sonntag, dem 28. Februar öffnet die Erlebnismesse „Land und Genuss“ in Frankfurt wieder ihre Tore. Auch der Landfrauenverband Hessen ist wieder dabei.


27.02.2016 Bäuerinnentreffen auf der Landwirtschaftsmesse in Alsfeld

Neben jedem Landwirt steht eine Frau!

Die Weiterentwicklung des Verbandes und die besonderen Anliegen der Bäuerinnen in einer sich immer schneller wandelnden Gesellschaft sind zentrale Themen des Landfrauenverbandes Hessen. Der Landfrauenverband Hessen (LFV) lädt zu einem zweiten Treffen für Bäuerinnen und Agrar-Bürofachfrauen am Samstag, dem 27. Februar von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr auf der Landwirtschaftsmesse in Alsfeld ein.


Spannende Kurse im Angebot

Noch freie Plätze! Wir laden Sie herzlich ein!

Gelassen Nein sagen können - mit Ursula Losekant in Friedrichsdorf    und    Ein Gospelwochenende mit Elke Suck-Iffland  auf Burg Fürsteneck


Informationsveranstaltung für Bäuerinnen auf der Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen

am 13. Januar von 9.30 Uhr bis ca. 12.30 Uhr in der Stadthalle Baunatal, Saal III
Der LFV Hessen lädt alle Bäuerinnen herzlich ein!


Studienfahrt nach Ermland und Masuren

Hessische und Thüringer Landfrauen planen eine gemeinsame Studienfahrt nach Ermland und Masuren.
Die Reise in die Heimat der Gründerin der Landfrauenbewegung Elisabeth Böhm findet vom 15. – 22. August 2016 statt.


Winterzeit – Kolterzeit

Rechtzeitig zum Winteranfang ist der LandFrauen Kolter da!


Hier sprühen die Funken!

LandFrauen schweißen Garten-Deko aus Metall


„Landfrau ist das, was du daraus machst!“

Beirat des Landfrauenverbandes Hessen tagte in Friedrichsdorf


7. Hessischer Bäuerinnentag

Der Familienbetrieb im stetigen Wandel


„SchmExperten“ geht in die zweite Runde

Nach erfolgreicher Pilotphase wird dlv-Projekt an weiterführenden Schulen fortgesetzt


Über den Tellerrand schauen!

Fachfahrt für Kurzentschlossene: „Direktvermarktung zwischen Westerwald und Taunus“ vom 20. bis 21. Oktober 2015


Zukunft für landwirtschaftliche Familienbetriebe

Südhessische Bäuerinnen im Gespräch mit Landwirtschaftsministerin Priska Hinz


„Nachhaltige Landwirtschaft – regional und global“

Lehrerkongress der AG Bauernhof als Klassenzimmer


 

 

 

 

 

 

Mögliche Referenten für Veranstaltungen

Welche Veranstaltung wird empfohlen?  Name der Referenten, Kontaktdaten, Art der Veranstaltung  


 

Der OV Wohra hatte am 9.Februar 2017 einen Vortragsabend zum Thema "Aromatherapie"
"Ätherische Öle - Pflanzenkräfte für Körper, Geist & Seele"

Die Referentin war: Frau Ute Neubauer-Mauler, Am Strauchacker 37, 35041 Marburg, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frau Neubauer-Mauler ist Apothekerin und beschäftigt sich schon ein paar Jahren mit der Aromatherapie, welche Sie im Rahmen Ihrer Zusatzausbildung zur Gesundheitsberaterin kennengelernt hat. Wir erlebten einen sehr informativen sowie unterhaltsamen Vortrag, mit vielen Schnuppereinheiten der verschiedenen Aromen. Frau Neubauer-Mauler hat eine Weitergabe Ihrer obigen Daten erlaubt.

Bei Interesse bittet Sie um Kontaktaufnahme über E-Mail.

Empfohlen vom Ortsverein Wohra, Kontakt: Elsbeth Kisselbach


Vortrag von der Johanniter Unfall Hilfe e.V. bei den Landfrauen Ohmtal am 28.09.2016 in Niederwald
Thema: Der Johanniter-Hausnotruf

Ein toller Vortrag von Frau Anne Christen von den Johannitern des Regionalverbandes Mittelhessen. Sehr informativ und umfassend. Alle Fragen wurden beantwortet.

Der Hausnotruf ist rund um die Uhr erreichbar. Über den Knopf am Armband oder der Halskette oder direkt am Hausnotrufgerät wird Kontakt mit dieser Notrufzentrale hergestellt. Die Mitarbeiter sprechen mit einem und verständigen in der Basis-Variante die vorher festgelegten Angehörigen oder Nachbarn und benachrichtigen - wenn erforderlich - Notarzt und Rettungsdienst. Die Geräte sind absolut einfach zu bedienen. Sie werden vom Techniker der Johanniter komplett eingerichtet. Für demente Angehörige gibt es einen speziellen Dienst. Die Zentrale des Hausnotruf Mittelhessen in Linden kann man auch besuchen.

Zuhause bleiben in vertrauter Umgebung und zusätzlich die Sicherheit haben, dass jemand im Notfall da ist.
Preis pro Monat 18,36 Euro in der Basisversion, einmalige Einrichtung ca. 50 Euro (Stand: 09/2016). 
Zusatzleistungen sind zubuchbar. Es gibt auch einen Mobilnotruf für unterwegs.

Kontakt: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Mittelhessen
Carl-Benz-Str. 4-6, 35440 Linden
Telefon: 06403-7030 50
Anne Christen Mobil 0173-7055058
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.johanniter.de/mittelhessen

Empfohlen vom Ortsverein Ohmtal, Kontakt: Erna Pitz

 


Bei einer Filmvorführung und einem Rundgang durch die Schreinerei stellte Ralf Hofmann uns das Rapido-Schubladen-System „Der Schrank-im Schrank-Trick“ vor. Wir waren begeistert von den tollen Ideen des Schreiners! Ausführliche Informationen unter: www.schreinerei-ralf-hofmann.de

Empfohlen vom Ortsverein Kirchhain, Kontakt: Johanna Klingelhöfer

 


 

Vorträge im medizinischen Bereich

Prof. Dr. med. Markus Luster
Direktor der Klinik für Nuklearmedizin im Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Tel.: 06421 / 58-62815  oder luster (at) med.uni-marburg.de

Empfohlen vom Ortsverein Kirchhain, Kontakt: Johanna Klingelhöfer



Interessante Veranstaltungen zu finanzrelevanten Verbraucherthemen

Leider gibt es unseren absoluten Lieblingsreferenten Bernd Schuchardt nicht mehr für die Vorträge.

Es gibt aber noch andere Referenten, einfach mal auf der Internetseite vorbeischauen:

www.geldundhaushalt/vortragsservice


Die Vortragsthemen:

Gut auskommen mit dem Einkommen - Finanzplanung im Haushalt

Wo das Geld bleibt - Vorteil Haushaltsbuch
Mit Kopf oder Bauch - Finanzentscheidungen treffen

Einstieg Taschengeld - wie Kinder den Umgang mit Geld lernen
Damit das Geld reicht - Finanzwissen für junge Leute

Finanziell auf eigenen Füßen - richtig absichern, vorsorgen und finanzieren

Kompetent in eigener Sache - Finanzstrategien für Frauen

Ökologisch haushalten - ein Gewinn für Umwelt und Budget

Der kleine Anfang - in Teilzeit selbstständig

Das Alter finanziell meistern - Informationen zu Betreuungs- und Pflegekosten

Empfohlen vom Ortsverein Schwabendorf, Kontakt: Erna Hampach


Seminare / Vorträge zum Thema Garten und Kreativ 

 

Angebote von Barbara Butkus für 2017

"Exoten und Zitrusfrüchte"

begegnen uns nicht nur auf unseren Reisen in fernen Ländern, sondern beim täglichen Einkauf in der Obst- und Gemüseabteilung. Aber wie werden sie gelagert?
Dies und vieles mehr werden Sie erfahren.

Garten: "Steinreich schön"

Kiesgärten liegen im Trend. Pflegeleichte Beete an sonnigen und schattigen Standorten. "Kiesgarten" birgt ein riesiges Gestaltungspotenzial. Ein gut geplanter Kiesgarten bietet ganzjährig spannungsreiche Gartenbilder bei gleichzeitig verminderter Pflege. Sie lernen einige Gestaltungsbespiele kennen und können sich inspirieren lassen.

Ministeingärten

sind ein schönes Geschenk oder auch für den eigenen Balkon oder Garten geeignet.

Steingarten Miniatur 01

       

Steingarten Miniatur 02

Garten: "Das Anlegen und Bepflanzen einer Trockenmauer"

Natursteinmauern sind eine attraktive Alternative zu Zäunen und Betonelementen sowie ein idealer Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere. Man kann mit ihnen Gärten unterteilen und begrenzen. Aber z.B. auch Beete anlegen, Kräuterspiralen oder Hochbeete.

Kreativ:  "Voll im Trend: Beani-Mützen"

Von der Luftmasche zur Beani-Mütze. Die Tage werden kälter. Etwas Wärmendes und zugleich Trendiges auf dem Kopf ist da genau das Richtige! Aber in diesem Bereich sind keine Grenzen gesetzt. Gerne nehme ich auch Ihre Vorschläge entgegen.

Beani Muetze


Kreativ: "Für die Herbst- und Winterzeit: Sterne und Tischlaternen falten"

Fröbelsterne, Aurelio Stern, Christrose, Florentiner Kugelsterne, Windlichter aus Transparentpapier oder lichtdurchlässigem Papier, Faltsterne in verschiedenen Farben und Größen

Froebelsterne    

Aurelio Stern

Christrose



Erreichen können Sie mich unter:

Barbara Butkus
Krebenweg 7

35418 Großen Buseck
Tel. 06408 5017788
mail: strickliesel63 (at) gmx.net
oder: b.butkus (at) bezirkslandfrauen-marburg.de


Neues aus Berlin - Deutscher LandfrauenVerband e.V. berichtet:

 

 

 

Ausblick in die Veranstaltungen und Aktionen 2018

04. Juli 2018 , Ludwigshafen

Deutscher LandFrauentag 2018

Der Deutsche LandFrauentag 2016 in Erfurt war eine voller Erfolg. Um so mehr freuen wir uns auf Ludwigshafen. Der Deutsche LandFrauentag 2018 wird vom dlv in Zusammenarbeit mit dem LandFrauenverband Pfalz ausgerichtet.

Die Eintrittskarten gibt es ab dem 11.10.2017 bei Janka Schmidt  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    oder über Ihren Ortsverein.

 


Pressemitteilungen und News: 

 

 

11. Juli 2017 | Zukunft Ehrenamt

Fitness-Check Zukunft: bestanden!

Mitgliederversammlung des Deutschen LandFrauenverbands stellt Weichen für die Zukunft


26. Juni 2017 | Ländlicher Raum | Kompetent im Alltag

Trittsicher in die Zukunft: Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum

Der Deutsche LandFrauenverband lädt zusammen mit seinen Projektpartnern zum Trittsicher-Symposium nach Frankfurt ein


23. Juni 2017 | Gerechte Chancen | Ländlicher Raum

Pflegebranche muss endlich attraktiver werden

Der Deutsche LandFrauenverband begrüßt die Reform der Pflegeberufe


21. Juni 2017 | Gerechte Chancen

Rentenpolitik darf nicht länger an den Lebensläufen von Frauen vorbei gehen

Der Deutsche LandFrauenverband fordert eine stärkere Alterssicherung von Frauen


13. Juni 2017 | Gerechte Chancen

Die Berliner Erklärung 2017: Forderungskatalog der 17 Frauenverbände findet überwiegend positives Echo

Zwei Tage führten die 17 Vorsitzenden von Deutschlands größten Frauenverbänden einen intensiven Austausch mit sechs Spitzenkandidatinnen und...


30. Mai 2017 | Gerechte Chancen | Kompetent im Alltag

Berliner Erklärung 2017

Gemeinsame Forderungen von 16 Frauenverbänden an die Parteien zur Bundestagswahl 2017


10. Mai 2017 | Gerechte Chancen

Frauen wählt Frauen!

Deutscher LandFrauenverband ruft zur Sozialwahl 2017 auf


27. April 2017 | Zukunft Ehrenamt | Ländlicher Raum | Gerechte Chancen

Digitaler Wandel: Ehrenamt und Frauen auf dem Land stärker fördern

Bundeskabinett verabschiedet gestern den Legislaturbericht Digitale Agenda 2014–2017


24. April 2017 , IGA Berlin

Auftaktveranstaltung Aktionstage 2017

LandFrauen: Stimmgewaltig. Mitbestimmend. Mittendrin.


01. April - 30. September 2017

Aktionstage 2017. LandFrauen: Stimmgewaltig. Mitbestimmend. Mittendrin.

Unterwegs zu neuen Chancen.


31. März 2017 | Gerechte Chancen

Mehr Transparenz, mehr Lohngerechtigkeit?

Der Deutsche LandFrauenverband wertet Gesetz für mehr Entgelttransparenz als Teilerfolg


18. März 2017 , Berlin

Equal Pay Kongress in Berlin

Endlich partnerschaftlich durchstarten!


06. März - 08. März 2017 , Niedersachsen

28. Unternehmerinnen-Fachgespräch (UFG)

Das Seminar in Kooperation mit dem DBV und der AHA spricht alle Unternehmerinnen an, die ihr Wissen erweitern und sich bundesweit mit anderen Unternehmerinnen vernetzen wollen.


26. Januar 2017 , Messegelände, CityCube Berlin

10. ZukunftsForum Ländliche Entwicklung des BMEL

Begleitveranstaltung des dlv: 23. Digitalisierung auf dem Land – Chancen und Risiken für das Ehrenamt 4.0


21. Januar 2017 , Berlin

BäuerinnenForum auf der IGW

Zukunfts-Feld Landwirtschaft: Mit Verantwortung ackern – was bringt uns die Bundestagswahl 2017?


15. Dezember 2016 | LandFrauen und Landwirtschaft | Zukunft Ehrenamt

LandFrauen im Gespräch mit Stadt und Land

Deutscher LandFrauenverband auf der Internationalen Grünen Woche 2017 vielfältig aktiv


29. September 2016 | LandFrauen und Landwirtschaft

Erntekrone der deutschen Landwirtschaft

Bund der Deutschen Landjugend, Deutscher Bauernverband und Deutscher LandFrauenverband übergeben Erntekrone an Landwirtschaftsminister


29. September 2016 | LandFrauen und Landwirtschaft

Die Erde ist des Herrn. Boden schützen – Ernährung sichern.

Erklärung zu Erntedank 2016 der kirchlichen Organisationen EDL und KLB, des Deutschen LandFrauenverbands und des Deutschen Bauernverbands


28. September 2016 | Zukunft Ehrenamt

Als lernender Verband in die Zukunft

Deutscher LandFrauenverband plant Bildungsoffensive. Erstes Seminar zur Verbandsarbeit bereits im November


21. September 2016 Newskategorien | Aktuelles | Pressemeldungen | LandFrauen und Landwirtschaft | Ländlicher Raum | Zukunft Ehrenamt

Gebunden durch ehrenamtliches Engagement

Bund der Deutschen Landjugend und Deutscher LandFrauenverband übergeben Erntekrone an das Bundesfrauenministerium


15. September 2016 Aktuelles | Pressemeldungen | Newskategorien | Zukunft Ehrenamt

Die Macht im Netz

Deutschsprachige Bäuerinnen- und Landfrauenverbände setzen sich mit Neuen Medien und ihren internationalen Beziehungen auseinander


10. September 2016 Newskategorien | Aktuelles | Pressemeldungen | Zukunft Ehrenamt

Ein präsidiales Dankeschön für die LandFrauen

Deutscher LandFrauenverband als Partner des Bürgerfestes des Bundespräsidenten im Park von Schloss Bellevue


26. August 2016 Newskategorien | Aktuelles

Projektleiter/in gesucht

Der Deutsche LandFrauenverband hat eine freie Stelle als Projektleiter/in im Bereich Gleichstellung der Geschlechter/Entgeltungleichheit...


27. Juli 2016 Newskategorien | Aktuelles | Pressemeldungen

Ab Juli neu besetzt

Personalwechsel beim Deutschen LandFrauenverband


26. Juli 2016 Newskategorien | Aktuelles | Pressemeldungen | LandFrauen und Landwirtschaft | Gerechte Chancen

Mit den Ziegen kommt die Hoffnung

LandFrauen sammeln rund 13.500 Euro Spenden auf dem Deutschen LandFrauentag 2016 für Frauen in Uganda


21. Juli 2016 Newskategorien | Aktuelles | Pressemeldungen | Zukunft Ehrenamt

Einladung ins Schloss

Deutscher LandFrauenverband ist Partner des Bürgerfestes des Bundespräsidenten im Park von Schloss Bellevue am 9. und 10. September


14. Juli 2016 Aktuelles | Pressemeldungen | LandFrauen und Landwirtschaft | Ländlicher Raum | Newskategorien

Starke Landwirtschaft - starker ländlicher Raum

Deutscher LandFrauenverband appelliert an Agrarministerkonferenz, die Zukunft der landwirtschaftlichen Betriebe zu sichern


12. Juli 2016 Pressemeldungen | Zukunft Ehrenamt | LandFrauen und Landwirtschaft | Newskategorien | Aktuelles | Gerechte Chancen

Bilanz des Deutschen LandFrauentages 2016

Bundeskanzlerin Merkel zollte mit ihrer Rede 500.000 LandFrauen in Deutschland Respekt und Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement


06. Juli 2016 Newskategorien | Pressemeldungen | Zukunft Ehrenamt | Ländlicher Raum | Aktuelles

Ehrung für Elan und Engagement, Feingefühl und Führungsstärke

Christel Gontrum, Agnes Rösing und Sigrun Schröder sind „LandFrauen des Jahres 2016“


06. Juli 2016 Newskategorien | Aktuelles | Ländlicher Raum | Pressemeldungen

„LandFrauen mit Ideen – Unternehmerin des Jahres 2016“

Der Deutsche LandFrauenverband und Schirmherr Christian Schmidt ehren beim Deutschen LandFrauentag die Unternehmerinnen des Jahres 2016...


06. Juli 2016 Newskategorien | Pressemeldungen | Ländlicher Raum

Goldene Ehrennadel für Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller

Der Deutsche LandFrauenverband würdigt das langjährige Eintreten von Bundesminister Müller für die Belange des ländlichen Raumes und die...


28. Juni 2016 Newskategorien | Pressemeldungen | Gerechte Chancen

Für einen nachhaltigen Kleiderschrank: Alle tragen Verantwortung

Der Deutsche LandFrauenverband appelliert an Politik, Produzenten und Konsumenten, verantwortungsvollen Bekleidungskonsum möglich zu machen


01. Juni 2016 Newskategorien | Pressemeldungen | Gerechte Chancen

Ohne Auskunftsrechte keine Transparenz

Deutscher LandFrauenverband (dlv) steht hinter Gesetzesinitiative für mehr Entgeltgleichheit


31. Mai 2016 Newskategorien | Pressemeldungen | Gerechte Chancen

Fürsorgeberufe finanziell und ideell aufwerten

Der Deutsche LandFrauenverband fordert eine höhere Wertschätzung von Fürsorgearbeit in unserer Gesellschaft


27. Mai 2016 Pressemeldungen | Ländlicher Raum | Newskategorien

Zugang zu Spracherwerb, Ausbildung und Arbeit forcieren

Deutscher LandFrauenverband fordert auch für Migrantinnen zügige Teilhabe am Arbeitsmarkt und Potenziale des ländlichen Raumes besser zu...


23. Mai 2016 Newskategorien | Pressemeldungen | LandFrauen und Landwirtschaft

Bundesweites Angebot zum Dialog mit der Landwirtschaft

Über 600 Höfe beteiligen sich am Tag des offenen Hofes 2016


18. Mai 2016 Newskategorien | Pressemeldungen | Gerechte Chancen | Zukunft Ehrenamt

Sozialwahl 2017: Mehr Frauen auf die Wahllisten!

Der Deutsche LandFrauenverband fordert mehr Mandate für Frauen in den Selbstverwaltungsorganen


21. April 2016 Newskategorien | Aktuelles | Ländlicher Raum

Wirtschaft und Verbände lehnen Vectoring-Monopol einhellig ab

EU-Kommission wird um Einschreiten gebeten


21. April 2016 Newskategorien | Aktuelles | Pressemeldungen | LandFrauen und Landwirtschaft | Ländlicher Raum

Landwirtschaft lädt nach Schlat

Bundesweiter Auftakt für „Tag des offenen Hofes 2016“


05. April 2016 

Kurswechsel in der Rentenpolitik

Deutscher LandFrauenverband (dlv) fordert zukunftssichere Altersvorsorge


18. März 2016 

LandFrauen auf der Kundgebung zum Equal Pay Day 2016

LandFrauen nicht nur dabei, sondern mittendrin


17. Februar 2016 

LandFrauenverband fordert Ernährungsbildung von Kita bis Mensa

dlv unterstützt Engagement des Bundesministers für bessere Ernährungsbildung und Verpflegung


15. Februar 2016 

Bundeskanzlerin Merkel besucht den Deutschen LandFrauentag in Erfurt

Deutsche LandFrauen erwartet ein politisches Highlight am 6. Juli 2016


26. Januar 2016 

Gelungener Auftakt des Themenjahres „Verantwortung tragen“ zur IGW

Der Deutsche LandFrauenverband zieht am Ende der Internationalen Grünen Woche 2016 ein positives Fazit für seine Positionen


24. Januar 2016 

Schmecken und experimentieren mit der LandFrau

Premiere des Video-Clips "So werden Kinder zu SchmExperten"


21. Januar 2016 

Integration im ländlichen Raum braucht Vernetzung von Arbeits-, Infrastruktur- und Engagementpolitik

dlv-Begleitveranstaltung im Rahmen des 9. Zukunftsforums bei der IGW über Rahmenbedingungen für eine gelingende Integrationspolitik


21. Januar 2016 

So werden Kinder zu SchmExperten

Premiere des Youtube-Clips zum dlv-Projekt über Ernährungsbildung


21. Januar 2016

Deutsche LandFrauen engagieren sich für Sturzprävention

Der Deutsche LandFrauenverband als starker Partner für das Programm „Trittsicher durchs Leben“


19. Januar 2016

LandFrauen stellen Auszubildende aus Ernährungs- und Agrarberufen zum „Tag der Ausbildung“ vor

Interessierte Jugendliche können am LandFrauen-Stand ihre Ideen und Anregungen für eine moderne Ausbildung einbringen


18. Januar 2016

Bigger, better, Burnout?

LandFrauen diskutieren auf dem BäuerinnenForum über die Belastungsgrenzen von Frauen


16. Januar 2016

LandFrauen demonstrieren für fairen Diskurs

Der Deutsche LandFrauenverband zeigt Gesicht zur Demo „Wir machen euch satt!“


12. Januar 2016

LandFrauen starten zur IGW ihr Themenjahr 2016 „Verantwortung tragen“

Der Deutsche LandFrauenverband ist auf der Internationalen Grünen Woche mit starken LandFrauen und aktuellen Themen vertreten


08. Januar 2016

LandFrauen zur Internationalen Grünen Woche 2016 gut gerüstet

Der Deutsche LandFrauenverband ist auf der Internationalen Grünen Woche mit starken LandFrauen und aktuellen Themen vertreten



Neue Hauptgeschäftsführerin bei den Deutschen LandFrauen: Daniela Ruhe

17. Dezember 2015

Veränderungen in der Bundesgeschäftsstelle des dlv ab Januar 2016


Einkommensdifferenz nicht länger akzeptabel

10. Dezember 2015

LandFrauen unterstützen Gesetzesvorhaben zur Förderung der Entgeltgleichheit


dlv-Forderungen zum Tag des Ehrenamtes

04. Dezember 2015

Ehrenamtliches Engagement im ländlichen Raum durch Rahmenbedingungen zukunftsfest machen


Änderungen bei der Hofabgabeklausel stärken die eigenständigen Rentenrechte der Frauen

13. November 2015

Deutscher LandFrauenverband begrüßt Novellierung der Hofabgabeklausel durch den Bundestag



Auszeichnung für unternehmerisches Engagement in ländlichen Regionen

04. November 2015

Wettbewerb „LandFrauen mit Ideen – Unternehmerin des Jahres 2016“ geht in die zweite Runde



Erstmals Erntekrone im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

29. Oktober 2015 

Bund Deutsche Landjugend und Deutscher LandFrauenverband haben gemeinsam 13-Millionen-Euro schwere Erntekrone übergeben



Frauen sind Macherinnen - auch in Weißrussland

21. Oktober 2015 

Deutscher LandFrauenverband bietet weißrussischen Fraueninitiativen im ländlichen Raum Wissenstransfer und Vernetzung an



Wichtiger Impuls für Schulfach zur Ernährungs- und Verbraucherbildung

01. Oktober 2015 

Der Deutsche LandFrauenverband begrüßt die Forderung von Bundesminister Schmidt für ein Schulfach zur Ernährungsbildung



Wir bleiben dran

30. September 2015 Pressemeldungen | Gerechte Chancen

Gemeinsame Presseerklärung der Initiatorinnen der „Berliner Erklärung“ zu den Zielsetzungen der Unternehmen zur Frauenquote



2015 erfolgreich eingemischt

29. September 2015 Pressemeldungen | Gerechte Chancen | Ländlicher Raum | Zukunft Ehrenamt

Aktionstage des dlv haben eine Schallmauer durchbrochen



"SchmExperten" geht in die zweite Runde

24. September 2015 Pressemeldungen | Kompetent im Alltag

Nach erfolgreicher Pilotphase wird dlv-Projekt an weiterführenden Schulen fortgesetzt



Frauen.Land.Politik: Wie prägen Frauen das Land?

21. September 2015 Pressemeldungen | Gerechte Chancen | Ländlicher Raum

Sechs-Ländertreffen der deutschsprachigen Bäuerinnen- und Landfrauenverbände 



Ländliche Räume für die Zukunft gestalten: Neue Verantwortungsgemeinschaften braucht das Land

10.09.15 | Deutscher LandFrauenverband diskutiert auf seiner Bundesvorstandsklausur

Auf der diesjährigen Bundesvorstandsklausur des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv) in Reutlingen diskutierten die Mitglieder zum Thema „Ländliche Räume gestalten: Zwischen...



Beruf, Familie, Ehrenamt: Vereinbarkeitsfrage der Zukunft

31.08.15 | Deutscher LandFrauenverband im Gespräch mit Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig

„Zeit für Familie, Zeit für gesellschaftliches Engagement muss besser anerkannt werden. Darin sehen wir uns durch die aktuelle Zeitverwendungsstudie bestätigt“, so die Überzeugung...



Hohe Auszeichnung für Brigitte Scherb

19.08.15 | Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes wird mit Verdienstkreuz am Bande geehrt

Der Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes e.V. (dlv) Brigitte Scherb wurde am 18. August 2015 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik...



Pflege vor großer Reform

13.08.15 | Der Deutsche LandFrauenverband unterstützt Kabinettsbeschluss zum Zweiten Pflegestärkungsgesetz

Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) begrüßt die Entscheidung des Bundeskabinetts vom 12. August 2015, die Pflegeversicherung grundlegend zu reformieren. „20 Jahre nach Einführung...



Herdprämie vom Tisch

22.07.15 | Deutscher LandFrauenverband begrüßt Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Betreuungsgeld

Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) begrüßt den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts, das Gesetz zum Betreuungsgeld zu stoppen. „Dieses Urteil bringt Klarheit, wer für die...



Studie bestätigt: Erwerbsentscheidungen in der Familienphase prägen weitere Berufs- und Lebenswege von Frauen

09.07.15 | dlv fordert breite Diskussion und Konsequenzen

„Mit der Geburt des ersten Kindes werden die Weichen für die Erwerbsbiografie gestellt. Viele Paare greifen auf die klassische Konstellation zurück: Mann arbeitet Vollzeit, Frau...



Rückenwind für das Schulfach Alltagswissen

01.07.15 | Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) unterstützt die Forderung der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner nach einem Schulfach Alltagswissen

Vor zwei Wochen sprach sich die Bundesbildungsministerin Johanna Wanka für ein Schulfach Alltagswissen aus. Diesem Vorschlag schließt sich nun die stellvertretende Vorsitzende der...



Entgeltlücke reduzieren: Beharrungsvermögen und Solidarität der Frauenverbände notwendig

30.06.15 | Abschlusstagung des Deutschen LandFrauenverbandes zum Pilotprojekt „Qualifizierung regionale Equal Pay Beraterin“

Am 29. Juni 2015 hat der Deutsche LandFrauenverband (dlv) zur Abschlusstagung seines Pilotprojektes „Qualifizierung Regionale Equal Pay Beraterin“ eingeladen und sein in...



Goldene Bienen für Rosa Karcher und Birgitta Klemmer

18.06.15 | Deutscher LandFrauenverband verleiht höchste Auszeichnung

Berlin, Hamburg – Auf der Mitgliederversammlung des Deutschen LandFrauenverbandes e.V. (dlv) in Hamburg zeichnete die Präsidentin des dlv, Brigitte...



Brigitte Scherb als LandFrauenpräsidentin bestätigt

18.06.15 | Neuwahl des Präsidiums des Deutschen LandFrauenverbands (dlv)

Berlin, Hamburg – Mit großer Mehrheit wurde die Präsidentin des dlv, Brigitte Scherb, auf der Mitgliederversammlung in Hamburg in ihrem Amt bestätigt. Damit tritt die ehemalige...



Mehr LandFrauen für's Land

18.06.15 | Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) zeichnet die Gewinnerinnen des Wettbewerbs zur erfolgreichen Mitgliederentwicklung aus

Anlässlich des dlv-Abendempfangs im Rahmen der Mitglieder-versammlung in Hamburg zeichnete dlv-Präsidentin Brigitte Scherb die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs zur...



Kommt das Schulfach "Alltagswissen"?

08.06.15 | Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) begrüßt die Forderung von Bildungsministerin Johanna Wanka nach einem Schulfach Alltagswissen.

Am vergangenen Sonntag forderte die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, ein Schulfach, das die Schülerinnen und Schüler besser auf die Herausforderungen des...

 



Pflege der Zukunft: Jetzt Handeln!

29.05.15 | Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) fordert neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und eine Aufwertung der Pflegeberufe

Der Demografische Wandel und der veränderte Altersaufbau unserer Gesellschaft bedeuten einen zunehmenden Personenkreis, der in Zukunft pflegebedürftig wird und wenige Menschen,...



Einigung bei Neugestaltung der Hofabgabeklausel

13.05.15 | Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) begrüßt die vorgeschlagenen Verbesserungen der Ansprüche von Ehepaaren.

Die agrarpolitischen Sprecher der Koalitionsfraktionen konnten sich auf eine Neugestaltung der Hofabgabeverpflichtung verständigen und legten Eckpunkte für eine Gesetzesnovelle...



Familien: Keine Gleichberechtigung ohne aktive Väter

13.05.15 | Deutscher LandFrauenverband fordert zum Internationalen Tag der Familie mehr Flexibilität in der Arbeitswelt

Zum Internationalen Tag der Familie am 15. Mai fordert der Deutsche LandFrauenverband (dlv) ein Umdenken auf allen Ebenen. So zeigen die aktuellen Zahlen des Statistischen...



Erfolgreicher Start für die LandFrauen-Aktionstage 2015

09.05.15 | Mit vielseitigem Programm und politischen Botschaften beginnt die Sommersaison für „LandFrauen mischen sich ein“

Heute fiel der Startschuss zu den LandFrauen-Aktionstagen mit einer gemeinsamen Veranstaltung des Deutschen LandFrauenverbands (dlv) und des Westfälisch-Lippischen...



Was den LandFrauen wichtig ist

23.04.15 | Deutscher LandFrauenverband beteiligt sich am Bürgerdialog der Bundesregierung

40 LandFrauen aus dem ganzen Bundesgebiet trafen sich am Mittwoch, 22. April in Berlin, um sich mit der Bundesregierung unter dem Motto "Gut leben in Deutschland - Was uns...



Startschuss für die LandFrauen-Aktionstage

20.04.15 | Bundesweite Veranstaltungsreihe des Deutschen LandFrauenverbands startet am 09. Mai in Soest

Mit dem Motto „LandFrauen mischen sich ein“ werden die Aktionstage 2015 den Sommer mit vielen Veranstaltungen bereichern. Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) lädt bundesweit...



79 Tage ohne Lohn – Deutscher LandFrauenverband fordert mehr Geschlechtergerechtigkeit

18.03.15 | Equal Pay Day verdeutlicht Ungleichgewicht in der Gesellschaft

79 Tage, vom 1. Januar bis zum 20. März, haben Frauen in Deutschland im statistischen Vergleich zu den Männern umsonst gearbeitet.
Denn Frauen haben einen deutlich niedrigeren...



12.03.15 | Deutscher LandFrauenverband begleitet Kinder mit den SchmExperten auf dem Weg zu mehr Verbraucherwissen

Weltverbrauchertag: LandFrauen fordern mehr Praxiswissen

Am 15. März ist Weltverbrauchertag und die Verbraucherzentralen stellen das Thema Energie in den Mittelpunkt. Doch was, wenn jungen Menschen heute schon die grundlegenden...

 


11.03.15 | Equal-Pay-Beraterinnen des Deutschen LandFrauenverbands machen auf Lohnlücke aufmerksam

Gleicher Lohn für Männer und Frauen

14 Frauen im ganzen Bundesgebiet wurden vom Deutschen LandFrauenverband (dlv) qualifiziert und stehen nun als Equal-Pay-Beraterinnen zur Verfügung. Ihr Angebot reicht von...      

Hier noch ein Link zur Extra-Seite des DLV: http://www.lohn-gleichheit.de/



05.03.15 | Frauenquote Chance für Veränderungen. Deutscher LandFrauenverband: Jetzt auch die Gremien der Selbstverwaltung anpacken!

Punktlandung zum Internationalen Frauentag

Anlässlich des Internationalen Frauentages nimmt die Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbands Brigitte Scherb die aktuellen frauenpolitischen Entscheidungen der...

 



19.02.15 | Das Angebot zur Ernährungsbildung für Kindergartenkinder hat mit großem Erfolg den Weg in die Praxis gefunden. Bereits jetzt haben 165 LandFrauen zusammen fast 1.000 Kindergärten im gemeinsamen Projekt. 

GartenKinder auch in 2015!

Das Angebot zur Ernährungsbildung für Kindergartenkinder hat mit großem Erfolg den Weg in die Praxis gefunden. Bereits jetzt haben 165 LandFrauen zusammen fast 1.000 Kindergärten...

 



26.01.2015 LandFrauen mischen sich ein: „Megatrend Frauen“ im Mittelpunkt des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung

Deutscher LandFrauenverband zieht positive Bilanz der Internationalen Grünen Woche

Anpackend, optimistisch und mit viel Liebe zum Land – so präsentierten sich die LandFrauen beim Zukunftsforum, als Betreuerinnen an den Ständen des Deutschen LandFrauenverbands...



22.01.2015 Bei den Kleinen anfangen und bei den Großen nicht aufhören

Deutscher LandFrauenverband unterstützt den Antrag der Koalition nach Stärkung der Ernährungsaufklärung bei Kindern und Jugendlichen

In einem gemeinsamen Antrag fordern die Koalitionspartner CDU / CSU und SPD mehr Einsatz für Ernährungs- und Verbraucherbildung. Ein Ansinnen, das der Deutsche LandFrauenverband...



20.01.2015 Tomaten wachsen nicht im Supermarkt!

Schluss mit dem Unwissen über Nahrungsmittel und der damit einhergehenden ungesunden Ernährung. Bereits jedes 100ste Kindergarten-Kind in Deutschland ist ein GartenKind!

Rund 20 000 Kinder haben bis heute  von dem gemeinnützigen Projekt GartenKinder profitiert. Das 2013 gegründete Projekt der AMC Stiftung Besser essen. Besser leben., das den...

 



19.01.2015 Hauswirtschaft: Mit wichtigen Aufgaben in die Zukunft

LandFrauen informieren am Tag der Ausbildung auf der Internationalen Grünen Woche über Ausbildung im Bereich Hauswirtschaft

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe neun bis elf aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern besuchten den Tag der Ausbildung auf der Internationalen Grünen Woche....

 



19.01.2015 Zum Wohle des Tieres – Wohin steuern wir in der Nutztierhaltung?

LandFrauen diskutieren zur IGW 2015 auf dem BäuerinnenForum über die Zukunft der landwirtschaftlichen Tierhaltung

Rund 200 LandFrauen aus ganz Deutschland trafen sich beim BäuerinnenForum auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin, um gemeinsam über neue Wege in der Tierhaltung zu...

 



14.01.2015 LandFrauen und QS setzen auf gemeinsame Verbraucherkommunikation

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. und die QS Qualität und Sicherheit GmbH engagieren sich gemeinsam für Ernährungsbildung und Verbraucheraufklärung rund um gute Lebensmittel. In der EU-geförderten Informationskampagne „QS-live. Initiative Qualitätssicherung“ wird die seit 2011 bestehende Kooperation aktiv fortgesetzt.

Mit der EU-geförderten Kampagne „QS-live. Initiative Qualitätssicherung“ beschreitet die QS Qualität und Sicherheit GmbH neue Wege im Dialog zwischen Landwirt und Verbraucher. Die interaktive Plattform QS-live macht den Weg von Schnitzel, Apfel und Co – vom Landwirt bis zur Ladentheke – lebendig und zeigt, wie sichere Lebensmittel produziert werden. Hier treten die LandFrauen als kompetente Expertinnen zum richtigen Umgang mit frischem Fleisch, Obst und Gemüse auf. „LandFrauen sind authentische Botschafterinnen, die grundlegende Alltagskompetenzen zum kundigen und bewussten Umgang mit frischen Lebensmitteln vermitteln“, sagt Dr. Hermann-Josef Nienhoff, Geschäftsführer der QS. „Mit dem gemeinsamen Engagement wollen wir interessierte Verbraucher gezielt ansprechen und das Vertrauen in unsere guten Lebensmittel stärken“, so Nienhoff. „Wir freuen uns, dass die Kooperation mit QS fortgesetzt wird. Ernährungsbildung und Verbraucheraufklärung sind für uns LandFrauen seit jeher eine Herzensangelegenheit. Wir setzen auf Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche - die Verbraucher von morgen. LandFrauen wissen, wie moderne Landwirtschaft funktioniert und wie unser Essen entsteht. Sie sind mittendrin und erleben täglich wie Erzeugnisse ihren Weg zum Verbraucher finden. Dabei spielen Qualität, Herkunft, Sicherheit und Verarbeitung der Produkte eine große Rolle“ erklärt dlv-Präsidentin Brigitte Scherb.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen LandFrauenverband und QS ist langfristig angelegt, die konkreten gemeinsamen Aktionen sind bereits in Planung. LandFrauen, mit Interesse für die Ernährungs- und Verbraucherbildung, können sich als Expertinnen zum Umgang mit frischen Lebensmitteln einbringen. Im Dialog mit Verbrauchern, ob im Internet und auf Facebook, oder auf Veranstaltungen sowie im direkten Kontakt in Supermärkten, sorgen sie für Klarheit und Vertrauen rund um die Erzeugung unserer Lebensmittel. Und sie geben Tipps für die sichere und bewusste Verwendung zuhause.

Das Wissen um Herkunft, Verarbeitung und Zubereitung der Lebensmittel sowie die Qualitätssicherung entlang der gesamten Erzeugerkette bis hin zum Verbraucher sind weiterhin zentrale Themen der Kooperation.

Mehr Informationen zu „QS-live“ und zur Kooperation mit den LandFrauen gibt es im Internet unter www.qs-live.de

Die QS Qualität und Sicherheit GmbH ist Systemgeber und Träger des QS-Prüfsystems für Lebensmittel. Die von QS definierten Standards legen für alle Stufen der Wertschöpfungskette – von der Futtermittelwirtschaft bis zum Lebensmitteleinzelhandel – strenge, nachprüfbare Produktionskriterien fest. Die stufenübergreifende Überwachung dieser Kriterien sowie die Rückverfolgbarkeit der landwirtschaftlichen Erzeugnisse und der daraus hergestellten Lebensmittel kennzeichnen das System. Mehr als 109.000 Unternehmen aus den Bereichen Futtermittel, Landwirtschaft, Schlachtung/Zerlegung, Verarbeitung, Fleischerhandwerk, Großhandel und Lebensmitteleinzelhandel sowie gut 29.000 Unternehmen aus dem Bereich Frisches Obst, Gemüse, Kartoffeln haben sich bislang für die Teilnahme am QS-Prüfsystem für Lebensmittel entschieden.

Pressekontakt:

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Astrid Falter
Tel: 030-28 44 92914
falter (at) landfrauen.info

 



08.01.2015 Zur IGW wird aufgemischt

Deutscher LandFrauenverband auf der Internationalen Grünen Woche mit umfangreichem Programm aktiv

Nur noch wenige Tage, dann beginnt die Internationale Grüne Woche. 2015 beginnt turbulent und LandFrauen mischen sich nicht nur ein, sondern das Leben im ländlichen Raum tüchtig auf. Vom 16. - 25. Januar 2015 treffen Sie LandFrauen an den Ständen des dlv, beim BäuerinnenForum, beim Zukunftsforum des BMEL und bei vielen weiteren Gelegenheiten.

„LandFrauen mischen sich ein“ ist das Motto auf dem Erlebnisbauernhof in Halle 3.2, Stand 117. Dort informiert der dlv über die politischen Aktivitäten. LandFrauen aus ganz Deutschland erhalten Tipps und Rat für die anstehenden Aktionstage 2015. Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen, mehr über Lebensmittel zu erfahren.

In der Halle „Lust aufs Land“ (Halle 4.2, Stand103) begrüßen Sie die „LandFrauen mit Ideen – Unternehmerinnen des Jahres 2014“ und die Equal-Pay-Beraterinnen. Und natürlich informiert der dlv über die Kampagne „Frauen! Wählen!“. Die Vorstellung der Kampagne zu den Sozialwahlen 2017 findet am 16. Januar um 15.15 Uhr auf der Bühne in der Halle 4.2 statt.

17. Januar 2015  BäuerinnenForum

„Zum Wohle des Tieres – wohin steuern wir in der Nutztierhaltung?“

Kaum eine Branche in der Landwirtschaft erhält aktuell so viel Beachtung wie die Nutztierhaltung. Die Politik und auch die Branche haben einen Weg für mehr Tierwohl eingeschlagen. Was dürfen wir angesichts dieser Entwicklungen für die Zukunft der Nutztierhaltung in Deutschland erwarten? Dies wird die zentrale Frage des diesjährigen BäuerinnenForums sein. Nur für LandFrauen.

 Zeit: 11.00 bis 14.00 Uhr, Ort: CityCube Berlin, M1 – M3

21. und 22. Januar 2015   8. Zukunftsforum: Frauen – aktiv für ländliche Regionen

Zum achten Mal findet das Zukunftsforum  mit Eröffnung, Begleitveranstaltungen, Abend- und Abschlussveranstaltung statt, diesmal im neu erbauten CityCube Berlin auf dem Messegelände.

Eröffnungsveranstaltung am 21.01.2015  von 11.00 bis 12.30 Uhr

Diskussion Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Stephanie Bschorr, Präsidentin Verband deutscher Unternehmerinnen und Brigitte Scherb, Präsidentin Deutscher LandFrauenverband

dlv-Begleitveranstaltung am 21.01.2015 13.30 bis 15.30 Uhr

„Und Kuchen backen können sie auch noch… LandFrauen mischen sich ein und gestalten das Land!“

Mit einem Augenzwinkern startet diese Begleitveranstaltung: Die „Wa(h)ren Dorf-Frauen“ nehmen die gängigen Klischees über „LandFrauen“ auf die Schippe. Im Anschluss blicken wir in den wirklichen Lebensalltag der LandFrauen(arbeit). Ob als Unternehmerin oder Organisatorin von Bildungsveranstaltungen im ländlichen Raum – all das wird auf (breitbandfreien) holprigen Wegen übers Land gemanagt. Die Begleitveranstaltung mündet in die abschließende Diskussion: „LandFrauen(arbeit) 2030: im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlicher Kraft und Lückenbüßerin!?“.

www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.de/begleitveranstaltungen-2015/mittwoch-21-januar-2015-1330-bis-1530-uhr/nr-2/

 Ort: CityCube Berlin

 Weitere Informationen zum Programm unter
 https://www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.de

Pressekontakt:

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Astrid Falter
Tel: 030-28 44 92914
falter (at) landfrauen.info

 



12.12.2014 TTIP: Chance für Wirtschaft und Gesellschaft, Akzeptanz durch Transparenz!

Der Deutsche LandFrauenverband begrüßt Zusagen für mehr Transparenz bei den Verhandlungen zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA.

Kaum ein bilaterales Freihandelsabkommen wird kontroverser diskutiert als das zwischen der EU und den USA. Auch der Deutsche LandFrauenverband (dlv) hat sich auf seiner Landesvorsitzendentagung mit der Thematik befasst. Nun konkretisiert die EU-Kommission ihre Zusage für mehr Transparenz bei den Verhandlungen: Verhandlungstexte, die die EU-Kommission an die Mitgliedsstaaten und das Europäische Parlament weiterleitet, sollen künftig zum Teil zugänglich sein. Allerdings werden die Positionen der amerikanischen Seite nicht ohne Zustimmung der USA veröffentlicht. „Wir begrüßen diese Entwicklungen. Dies ist ein erster Schritt, mehr Transparenz zu schaffen, so wie wir es auch in unserer Erklärung fordern. Allerdings gehen diese Maßnahmen noch nicht weit genug und wir erwarten auch von den USA Transparenz“, erklärt die dlv-Präsidentin Brigitte Scherb.

Die Erklärung des Deutschen LandFrauenverbandes finden Sie hier.

Pressekontakt:

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Astrid Falter
Tel: 030-28 44 92914
falter (at) landfrauen.info

 



11.12.2014 Beschluss zur Frauenquote in Deutschland: Das Glas ist halbvoll!

Deutscher LandFrauenverband (dlv) begrüßt den Beschluss des Bundeskabinetts

„Wir haben lange dafür gekämpft und bis zum Schluss war dies auch immer wieder nötig. Ich bin sehr froh, dass diese Ausdauer mit einem Beschluss im Bundeskabinett belohnt wurde“, freut sich Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes e.V. (dlv). Der dlv hatte sich bereits im Jahr 2011 zu der Initiative Berliner Erklärung zusammengeschlossen und mit anderen Verbänden und Frauen für eine Quote stark gemacht.

Anlass für die Freude der dlv-Präsidentin ist der Beschluss des Bundeskabinetts zur Einführung einer Geschlechterquote in Deutschland. Heute sei kein Tag, diesen Beschluss zu zerreden, so Brigitte Scherb. Die konkrete Umsetzung der Geschlechterquote werde der dlv kritisch begleiten. Es bleibe abzuwarten, was sie den Frauen auf den verschiedenen Ebenen in der Wirtschaft und Verwaltung bringe. „Als Optimistin sage ich aber auch: das Glas ist halb voll, und nicht halb leer. Die Quote kommt, das ist richtig und sie wird positive Änderungen für Frauen in Unternehmen und Verwaltung mit sich bringen“, so die Einschätzung der dlv-Präsidentin.

Pressekontakt:

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Daniela Ruhe
Tel: 030-28 44 92916
ruhe (at) landfrauen.info



 04.12.2014 Fahrdienst, Ehrenamt oder ehrenamtlicher Fahrdienst?

„Ehrenamtliche nicht als Lückenbüßer nutzen!“ / Forderung des Deutschen LandFrauenverbands zum Internationalen Tag des Ehrenamts

Berlin, 04.12.2014 – Ehrenamtliches Engagement ist ein fester Bestandteil der Gesellschaft in Deutschland. Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) weist zum Tag des Ehrenamts darauf hin, dass LandFrauen durch ihren hohen Organisationsgrad viele Herausforderungen des ländlichen Lebens annehmen. Gerade im ländlichen Raum wäre vieles nicht möglich ohne die Unterstützung ehrenamtlich Engagierter. Auch wenn es um die Mobilität auf dem Land geht, stehen häufig Frauen in der Verantwortung. Sei es nun das altbekannte „Mama-Taxi“ oder innovative Mitfahrgelegenheiten. Immer häufiger jedoch sind Frauen berufstätig und stehen nicht mehr in dem Maße zeitlich zur Verfügung.

„Das von A-nach-B-Kommen auf dem Land ist öffentliche Daseinsaufgabe. Dort wo Ehrenamtliche sich engagieren müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Eine Verstetigung guter Ansätze oder auch Anreize zur Förderung ehrenamtlichen Engagements sind hilfreich“, betont Brigitte Scherb, Präsidentin des dlv. „Wir brauchen gute Ideen wie Mobilität auf dem Land gesteigert werden kann. Ehrenamtliches Engagement spielt dabei eine Rolle. Aber wir sind keine Lückenbüßerinnen für fehlende Infrastruktur! Dort wo Ehrenamt durch faire Rahmenbedingungen von der Politik unterstützt wird, werden die LandFrauen auch in Zukunft das Landleben mitgestalten.“

Terminhinweis

Auch beim 8. Zukunftsforum: “Frauen – aktiv für ländliche Regionen“ des BMEL wird sich die Begleitveranstaltung des dlv unter anderem dem Thema Mobilität widmen.

dlv-Begleitveranstaltung am 21.01.2015, 13.30 bis 15.30 Uhr

„Und Kuchen backen können sie auch noch… LandFrauen mischen sich ein und gestalten das Land!“

Position des dlv

Der Deutsche LandFrauenverband greift mit seinem aktuellen Positionspapier „Mobilität in ländlichen Räumen erhalten“ das Thema auf.

Mehr auf www.landfrauen.info Unsere Positionen

Pressekontakt:

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Astrid Falter
Tel: 030-28 44 92914
falter (at) landfrauen.info

 



27.11.2014 LandFrauen mischen sich ein

Deutscher LandFrauenverband auf der Internationalen Grünen Woche 2015 mit umfangreichem Programm aktiv

LandFrauen sind dafür bekannt, dass sie viel bewegen und Situationen vor Ort verbessern. Sie sind eine starke gesellschaftliche Kraft und  das zeigt der Deutsche LandFrauenverband (dlv) auf der Internationalen Grünen Woche vom 16. - 25. Januar 2015 in Berlin.

„LandFrauen mischen sich ein“ ist das Motto am Stand auf dem Erlebnisbauernhof in Halle 3.2, Stand 117. Dort informiert der dlv über die politischen Aktivitäten. LandFrauen aus ganz Deutschland erhalten Tipps und Rat für die anstehenden Aktionstage 2015. Besucherinnen und Besucher können herausfinden, ob sie sich politisch einmischen wollen oder sollten. Mit einer Fotoaktion sind Standgäste mittendrin in der LandFrauenwelt. Kinder und Jugendliche wiederum sind herzlich eingeladen, mehr über Lebensmittel zu erfahren.

In der Halle „Lust aufs Land“ (Halle 4.2, Stand103) zeigen die „LandFrauen mit Ideen - Unternehmerinnen des Jahres 2014“, wie sie das ländliche Leben mittragen. Equal-Pay-Beraterinnen beantworten Fragen rund um die Berufs- und Lebensplanung von Familien. Mit der Kampagne „Frauen! Wählen!“ sucht der dlv LandFrauen, die bei den Sozialversicherungswahlen 2017 Ämter in den Selbstverwaltungsgremien übernehmen wollen – und es ist ein Appell an Frauen, Frauen zu wählen. Wichtig ist, dass die Interessen versicherter Frauen im gesetzlichen Sozialversicherungssystem vertreten werden. 

2015 beginnt turbulent und die LandFrauen mischen sich nicht nur ein, sondern das Leben im ländlichen Raum tüchtig auf. Auf der Internationalen Grünen Woche können Sie das selbst erleben: Sie treffen LandFrauen an den Ständen des dlv, beim BäuerinnenForum, beim Zukunftsforum des BMEL und bei vielen weiteren Gelegenheiten.

Internationale Grüne Woche: Messe Berlin, Messedamm 22, 14055 Berlin, Eingang Süd

Weitere Termine im Deutschen LandFrauenverband finden Sie HIER!

 



27.11.2014 LandFrauen wünschen wahrhaftige und gewissenhaft recherchierte Berichterstattung

Deutscher LandFrauenverband sendet offenen Brief an Chefredakteur "Die Zeit"

"Die Zeit" veröffentlichte in der letzten Woche den Artikel „Die Rache aus dem Stall – Das bringt uns noch um“. Die Empörung ist und bleibt groß. Zahlreiche Reaktionen wurden bereits veröffentlicht. Auch die Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbands (dlv) wendete sich gestern in einem offenen Brief an den Chefredakteur Giovanni di Lorenzo. Die Antwort liegt – dank elektronischer Wege – schon vor.

„Der Deutsche LandFrauenverband hätte sich gewünscht, dass dieser Briefwechsel der Anfang eines fairen, sachlichen Dialogs wird. Denn ich frage mich, auf welchen Höfen die Journalisten recherchiert haben. Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass bei den Landwirtinnen und Landwirten, die ich kenne – und das sind einige – solche Zustände nicht zu finden sind. Und auch, dass nicht alle ‚einfach so‘ gegen geltendes Recht verstoßen“, betont Brigitte Scherb, Präsidentin des dlv. „Die bessere Schlagzeile wird es natürlich, wenn es nicht einzelne sind, die an den Pranger gestellt werden, sondern die Vorwürfe pauschal auf alle übertragen werden. Sie haben die Tür einen Spalt offen gelassen, Herr di Lorenzo. Wir hätten uns gefreut, mit Ihnen persönlich ins Gespräch zu kommen. Wir würden uns auch freuen, Ihre Kolleginnen und Kollegen des Investigativ-Ressorts kennenzulernen.“

Nachfolgend finden Sie den Brief und die Antwort im Wortlaut:

Offener Brief

Sehr geehrter Herr di Lorenzo,

auf den in Ihrer Zeitung erschienenen Artikel „Die Rache aus dem Stall – Das bringt uns noch um“ gab es bereits zahlreiche Reaktionen und hinreichend Ausführungen dazu, an welchen Stellen die Redakteure nachweislich falsch recherchiert haben. Wir LandFrauen wünschen uns von Ihnen eine wahrhaftige und gewissenhaft recherchierte Berichterstattung, frei von Skandalisierung und Sensationen. An Ihrem Artikel zeigt sich deutlich: Viele Köche verderben den Brei – eine naheliegende Redewendung für LandFrauen – aber es ist uns ein Rätsel, wie 20 Journalisten, die für eine angesehene Zeitung wie "Die Zeit" schreiben dürfen, einen so einseitigen und überzogenen Artikel zustande bringen.

Viele unserer Mitglieder fühlen sich persönlich angegriffen. Sie unterstellen ihnen ein bewusst unrechtmäßiges Handeln, dabei liegt doch gerade uns Landwirtinnen das Wohl der uns anvertrauten Tiere und unserer Umwelt besonders am Herzen. Sollen doch auch die nächsten Generationen die familiengeführten landwirtschaftlichen Betriebe mit gutem Gewissen übernehmen und weiterführen können. Wie jeder Betriebszweig muss auch die Landwirtschaft ökonomisch arbeiten. Dabei erzielt man den größten betrieblichen Erfolg langfristig nur mit gesunden Tieren. Sollten wir – Erzeuger, Verbraucher, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien – uns nicht viel besser in einen Austausch begeben und nach Lösungen suchen? Lassen Sie uns gemeinsam einen gesellschaftlichen Konsens finden – demokratisch, auch streitbar, aber mit Achtung und Verständnis für die Beteiligten.

Zum Abschluss möchte ich Sie, lieber Herr di Lorenzo, ganz herzlich auf einen dieser „hermetisch abgeriegelten“ Betriebe einladen, damit Sie sich selber ein Bild machen können. Gerne würde ich mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Scherb
Präsidentin

 

Die Antwort von Giovanni di Lorenzo, Die Zeit

Sehr geehrte Frau Scherb,

vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Dialogangebot, auch wenn der Anlass für Sie ein unerfreulicher war. Wir haben den Unmut der Landwirte selbstverständlich registriert und die kontroverse Debatte über unsere Titelgeschichte in der aktuellen Ausgabe (N. 49, S. 25) transparent gemacht. An dieser Stelle haben wir uns auch mit dem Vorwurf auseinandergesetzt, wir hätten eine Zahl falsch eingeordnet. Selbstverständlich werden wir auch in Zukunft Ungenauigkeiten oder Fehler in unserer Berichterstattung im Blatt korrigieren, bei diesem wie bei jedem anderen Thema. Darauf lege ich auch persönlich allergrößten Wert.

Was nun Ihre freundliche Einladung betrifft, einen Ihrer Mitgliedsbetriebe zu besuchen, möchte ich Ihnen dafür sehr danken. Ihr Einverständnis voraussetzend würde ich Ihr Angebot aber gerne an die mit dem Thema befassten Kollegen des Investigativ-Ressorts in Berlin weiterleiten, die sich ggf. mit Ihnen in Verbindung setzen würden, aber natürlich schon im Zuge ihrer Recherchen viele Eindrücke vor Ort gesammelt haben.

Mit freundlichen Grüßen bin ich
Ihr
Giovanni di Lorenzo

Pressekontakt:

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Astrid Falter
Tel: 030-28 44 92914
falter (at) landfrauen.info

 



LandFrauen mit Ideen - Unternehmerin des Jahres 2014 


Die Gewinnerinnen 2014 stehen fest:

Helga Trimborn (Rheinischer LandFrauenverband)
Jutta Zeisset (Landesverband Südbaden)
Jungunternehmerin Anne Korte (Westfälisch-Lippischer LandFrauenverband)


Steht für Nachhaltigkeit: Bauerngut Schiefelbusch

Die Garage von Helga Trimborn wurde irgendwann zu einem Hofladen. Heute werden dort rund 200 eigene sowie regionale Produkte vertrieben und das Bauerngut Schiefelbusch liefert Eier – auch für große Handelsketten. Für diese wurde sie von der Stiftung Warentest mit einem „sehr gut“ bewertet. Und das ist nur ein Qualitätssiegel von vielen. Rund 30.000 Kunden hat das Bauerngut Schiefelbusch jährlich. Die LandFrau Helga Trimborn ist Vorsitzende des Unternehmerbeirats der Landwirtschaftskammer Nordrheinwestfalen und Trainerin bei der Andreas-Hermes-Akademie. Zufriedenheit, Qualität und gute Beziehungen zu den Kunden sind Helga Trimborn wichtig.

www.bauerngut-schiefelbusch.de

 

Nah an der jungen Zielgruppe: Museumscafé & Hofladen Zeisset

Jutta Zeisset setzt auf Direktvermarktung im Hofladen: Brot, Gebäck, Marmeladen alles aus eigener Herstellung. Ihre Verkaufstour sichert die versorgungsschwachen Dörfer ab. Zusätzlich gibt es ein Hofmuseum und ein Hofcafé mit Konditorei. Der Jahresumsatz liegt mittlerweile bei 450.000 Euro und steigt stetig. Sie setzt auf Facebook, Twitter & Co. und eine eigene Smartphone-App verrät, was gerade gebacken wird. Die LandFrau engagiert sich ehrenamtlich als Gemeinderätin. Ihr Ziel ist es, jungen Menschen Mut zu machen, eigene Ideen umzusetzen.

www.hofladen-zeisset.de

 

Mit Expertenwissen und Idealismus: Heddas Bauernladen

Die Jungunternehmerin Anne Korte leitet eine Hähnchen- und Putenmast, entwickelt daraus Wurstsorten und Fertigprodukte. Ihre hochwertigen Produkte vermarktet sie auf Bauernmärkten und im eigenen Hofladen. Alleine in den letzten drei Jahren konnte die Zahl der Kunden verdoppelt werden. Die Philosophie der Diplom-Ingenieurin für Ernährung und Verbrauchermanagement ist, mit Spaß an der Arbeit und partnerschaftlicher Teamarbeit Gewinn zu erwirtschaften. Pläne für die Zukunft gibt es einige: Eine Kochschule, der Aufbau des Online-Vertriebs …

www.heddas-bauernladen.de

 

Diese und weitere Nominierungen finden Sie auf der Seite des dlv.



24.11.2014 Schulverpflegung muss gesund, regional und wirtschaftlich sein. Resolution des 8. Deutschen Kongresses Schulverpflegung 2014: Ein kulinarischer Ruck muss durch das Deutsche Bildungssystem gehen!


Unter der Schirmherrschaft von Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzender der Verbraucherschutzministerkonferenz, veranstaltete das Deutsche Netzwerk Schulverpflegung (DNSV) gemeinsam mit dem Fachmagazin Schulverpflegung, der Universität Vechta und dem Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv) am 14. November den 8. Deutschen Kongress für Schulverpflegung. Der Kongress widmete sich dem Thema „Ernährungs- & Verbraucherbildung für Kinder und Jugendliche – Leitideen für eine moderne Schulverpflegung“.

Als Fazit der Veranstaltung steht die Resolution: „Ein kulinarischer Ruck muss durch das Deutsche Bildungssystem gehen! Optimale Schulverpflegung ist eine pädagogische, kreative und ökonomische Herausforderung, die nur erfolgreich sein kann, wenn alle mitwirken. Die gesundheitlichen Risiken und Probleme bei den Kindern und Jugendlichen von heute sind die chronischen Krankheiten von morgen ...“

Lesen Sie hier mehr oder online

http://www.schulverpflegungev.net/ein-kulinarischer-ruck-muss-durch-das-deutsche-bildungssystem-gehen-8-kongress-verabschiedete-resolution-zur-schulverpflegung

Pressekontakt:

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Astrid Falter
Tel: 030-28 44 92914
falter (at) landfrauen.info

 



14.11.2014 Offener Brief: Spitzenfrauen-Verbände setzen auf klare Zusage der Kanzlerin => Gesetz für Chancengleichheit in der Wirtschaft muss jetzt auf den Weg!

Die zehn führenden „Spitzenfrauen“-Verbände unterstreichen mit einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre gemeinsame Forderung, das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Wirtschaft schnellstmöglich auf den Weg zu bringen. Nachfolgend der Brief an die Bundeskanzlerin:

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

seit 2001 hat die deutsche Politik beim Thema Chancengleichheit in Führungspositionen der Wirtschaft auf freiwillige Selbstverpflichtungen der Unternehmen gesetzt. Dieser Ansatz blieb wirkungslos und kann als gescheitert bezeichnet werden. Frauen wurden damit vor allem hin- und aus Führungspositionen ferngehalten.

Der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gemeinsam vorgelegte Gesetzentwurf für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Wirtschaft birgt die große Chance, nach Jahren des Stillstands endlich einen Impuls für Veränderungen in den Unternehmenskulturen zu setzen.

Sie, sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, haben immer wieder deutlich gemacht, dass es eine gesetzliche Regelung geben muss, wenn sich die Wirtschaft nicht genügend bewegt. Die Fakten zeigen klar und deutlich, dass jetzt die Zeit gekommen ist, zu handeln. Sie haben auf dem Arbeitgebertag nochmals unmissverständlich klar gemacht, dass das Gesetz kommen wird. Diese klare Aussage rechnen wir Ihnen hoch an.

Wir bauen auf Sie, dass Sie mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln das im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD vereinbarte Gesetz nun zügig verabschieden. Die Störfeuer von Blockade bis Veto nicht nur von Vertretern der Christlich Sozialen Union, sondern auch aus der eigenen Partei sollten auf keinen Fall dazu führen, den Zeitplan zu ändern.

Viele unserer Mitglieder haben eine deutlich weitergehende Regelung mit schärferen Sanktionen für die Führungsgremien der großen deutschen Unternehmen gefordert. Doch tragen wir den Gesetzentwurf von Bundesministerin Manuela Schwesig und Bundesminister Heiko Maas mit, weil wir davon überzeugt sind, dass die Schaffung einer klaren gesetzlichen Vorgabe entscheidend zu einem Umdenken in den Unternehmensspitzen beitragen wird.

Sie wissen uns an Ihrer Seite.

Hochachtungsvoll,

 

im Namen der zehn führenden „Spitzenfrauen“-Verbände:

Henrike von Platen, BPW Germany

Dr. Regine Rapp-Engels, Deutscher Ärztinnenbund (DÄB)

Sylvia Kegel, deutscher ingenieurinnenbund (dib)

Ramona Pisal, Deutscher Juristinnenbund (djb)

Brigitte Scherb, Deutscher LandFrauenverband (dlv)

Claudia Specht, erfolgsfaktor FRAU

Rena Bargsten, EWMD

Monika Schulz-Strelow, FidAR

Bettina Schaefer, ProQuote Medien

Prof. Dr. Gabriele Kaczmarczyk, Pro Quote Medizin

 



 

 

 

12.11.2014 Frauen! Wählen!

LandFrauen stellen neue Kampagne am Parlamentarischen Abend vor

Am Dienstag lud der Deutsche LandFrauenverband (dlv) zum Parlamentarischen Abend in Berlin ein. Stoff für Austausch und gute Gespräche mit den Vorsitzenden der Landes-LandFrauenverbände war reichlich vorhanden – die Palette der „heißen“ Themen reichte von der Quote über die Daseinsvorsorge bis zum Tierwohl. Die Mitglieder des Bundestages und Vertreter aus Verbänden wurden zu Beginn gebeten, das zu tun, was sie gut können: Abstimmen. Mit Hilfe eines TED-Systems konnten die Abgeordneten ganz ohne Fraktionszwang ihre Meinung kundtun. Viel Übereinstimmung gab es bei den Fragen der ländlichen Entwicklung und des ehrenamtlichen Engagements. Man war sich einig, dass hier Handlungsbedarf besteht. Nicht so eindeutig war das Votum pro Quote. Auch gingen die Meinungen auseinander, woran es denn liegt, dass Frauen in manchen Entscheidungsgremien immer noch als Exotinnen gelten.

Ein Thema stieß auf besonders viel Aufmerksamkeit: Die Kampagne „Frauen! Wählen!“. 2017 stehen die nächsten Sozialversicherungswahlen an. Gesucht sind LandFrauen, die zum einen Ämter in den Selbstverwaltungsgremien übernehmen und zum anderen fordert der dlv dazu auf, dass Frauen Frauen wählen. Bei den letzten Wahlen im Jahr 2011 betrug der Frauenanteil in allen Vertreterversammlungen, Verwaltungsräten und Gruppen durchschnittlich nur 18 Prozent. Natürlich liegen den LandFrauen die Gremien der landwirtschaftlichen Sozialversicherung besonders am Herzen, aber wichtig ist, dass die Interessen der versicherten Frauen in allen Bereichen der gesetzlichen Sozialversicherungssysteme vertreten werden. 

„Wenn es uns gelingt, dass mehr Frauen an der Wahl teilnehmen und dort aufgestellte Frauen auf den Listen mit ihrer Stimme unterstützen, dann können wir sicherlich etwas verändern. Aber, und das wäre eine Bitte an Sie, liebe Abgeordnete des Deutschen Bundestages, wir brauchen auch eine entsprechende Regelung, die mehr Frauen auf die Wahllisten bringt“, appellierte Brigitte Scherb, Präsidentin des dlv. „Der Abschlussbericht zu den letzten Sozialwahlen hat hier eine klare Empfehlung formuliert: Die Quotierung der Wahllisten. Im Koalitionsvertrag wird die Modernisierung der Sozialwahlen aufgegriffen. Damit wir Verbesserungen bereits bei den kommenden Wahlen 2017 erreichen, muss jetzt gehandelt werden. Unterstützen Sie uns. Bereits heute können Sie mit dem Anstecken des Aktionsbuttons deutlich machen, dass wir Sie an unserer Seite haben!“

Pressekontakt:

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Astrid Falter
Tel: 030-28 44 92914
falter (at) landfrauen.info

 



 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum: Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb. 

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.

 

Die aktuellen Projekte:

Chancengerechtigkeit für Frauen auf dem Land

Wertschätzung von Lebensmitteln

schmExperten und aid-Ernährungsführerschein

GartenKinder

Welthungerhilfe

 

Politische Arbeit:

Unsere Positionspapiere

 

 

 

 

Seminare / Vorträge zum Thema Ernährung

 

 

Das neue Vortragsthema für 2017 von Christine Schneider

 

Bunt, frisch und fruchtig – Beeren und andere süße Früchtchen

Aromatisch und lecker sind sie allemal – die roten, violetten und blauen Beeren aus Garten, Wald und Feld. Doch wer hätte das gedacht: Auch unsere absolute Lieblingsbeere – die Erdbeere – ist botanisch gesehen gar keine Beere; dafür jedoch sind es Melone, Paprika oder Kürbis. Ob Beere oder süßes Früchtchen – ihre Inhaltsstoffe überzeugen. Angefangen von den Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralstoffen bis hin zu den sekundären Pflanzenstoffen stecken sie voller wertvoller und gesundheitsförderlicher Bestandteile. Fruchtsäuren und Fruchtzucker erfrischen, beleben und tragen zu ihrem besonderen Geschmack bei.

In dieser Veranstaltung lernen Sie verschiedene Beeren und weitere süße Früchte, ihre charakteristischen Inhaltsstoffe und Besonderheiten kennen. Neben Informationen rund um Auswahl, Einkauf und Lagerung geht es auch um die Verwendung in der Küche. Denn: Beeren und süße Früchtchen passen hervorragend zu süßen Speisen und sind auch zu Herzhaftem ein idealer Begleiter. Sowohl klassische als auch außergewöhnliche Rezepte werden ausprobiert und machen das Jahresthema 2017 zu einem kulinarischen Erlebnis.


Bitte beachten Sie, dass ich diese Veranstaltung für Termine im ersten Halbjahr bis zum 31.01.2017 und für Termine im 2. Halbjahr bis zum 30. September 2017 in Friedrichsdorf anmelden muss. 


 

Weitere Vortragsthemen des Landfrauenverbandes:

"Energie für den Tag - mit Verstand genießen"

Essen – die Hauptsache der Welt. Es gibt kaum etwas, das wir in unserem Leben so oft und so gerne tun, wie essen und trinken. In der Regel essen wir drei- bis viermal täglich – kleine Snacks nicht eingerechnet. Das sind etwa 1.400 Mahlzeiten pro Jahr. Die darin enthaltenen Nährstoffe liefern lebenswichtige Energie, die der Körper für alle seine Prozesse und Funktionen sowie körperliche Bewegung benötigt.

Doch wieviel Energie braucht der Mensch eigentlich? Und wie gelingt es, so viel Energie aufzunehmen, wie der Körper tatsächlich benötigt? So individuell wie jeder Mensch ist, so unterschiedlich sind auch seine Anforderungen an die Kalorienzufuhr. Die Referenzwerte der DGE sollen helfen, den täglichen Bedarf zu ermitteln und – wenn nötig – durch gezielte Auswahl an Lebensmitteln zu optimieren.

In diesem Vortrag werden neben den entsprechenden Empfehlungen auch alltagstaugliche Tipps weitergegeben. Außerdem geht es um nährstoffreiche, energiearme Lebensmittel und welche Vorteile sie bieten. Eine praktische Umsetzung erfolgt anhand pfiffiger Rezepte – eben mit Verstand und Genuss.

 

"Kleine Kraftpakete: Nüsse, Kerne, Samen"

Nüsse galten früher als kalorien- und fettreiche Dickmacher. Dieses Image hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Wer heute zu den wertvollen Nüssen greift unterstützt die Gesundheit von Herz und Blutgefäßen. Aber in Nüssen steckt noch viel mehr als die wertvollen ungesättigten Omega-3-Fettsäuren. Die weiteren gesundheitlich relevanten Inhaltsstoffe, Besonderheiten einzelner Nussarten, sachgerechte Lagerung und Verarbeitung in der Küche wie auch die Allergieproblematik werden Thema dieser Veranstaltung sein. Und lecker gekocht wird natürlich auch:).


Die Themen der Landesvereinigung Milch können thematisch jahresunabhängig gebucht werden.

 

"Sauermilchprodukte" (insbesondere Joghurt)

wird das neue Thema der Hessischen Landesvereinigung Milch heißen.

 

"Milch für starke Knochen – Osteoporosepräventation"

ist das aktuelle Thema

 

Die Themen der vorigen Jahre:

– Milch macht schön
– Leckeres aus Milch und Kaffee
– Desserts eine süße Verführung
– Hessischer Handkäs
– Milch drauf, Milch drin?
– Käse und Wein



Zu erreichen bin ich, wie bekannt:

Christine Schneider
Hofackerstr.7
35274 Kirchhain

Tel.: 06422/6516
Mobil: 0151 20196630
Mail: chrbeimesche (at) aol.com